Erinnerungskultur der Vielen und kuratorische Feldforschung: Monacensia-Manifest zum Kuratieren in der Zeit

"Pop Punk Politik. Die 1980er Jahre in München." | In #PopPunkPolitik erproben wir weiterhin die Erinnerungskultur der Vielen und nutzen dazu die Methode der kuratorischen Feldforschung

Warum brauchen wir neue Wege der Erinnerungskultur? Was haben Inklusion und Sammlungspraxis miteinander zu tun? Was ist „kuratorische Feldforschung“? Wie hilft die Methode in der Monacensia, um mit Veränderungen umzugehen?  Welche Rolle spielen Beteiligung und Zusammenarbeit? Wo ist die Verbindung zum mehrjährigen Kulturerbe-Projekt #femaleheritage? Diesen Fragen folgt Anke Buettner im Monacensia-Manifest. Sie fordert eine Erinnerungskultur der Vielen als zeitgemäße Haltung in einer inklusiven Gesellschaft ein.

Weiterlesen →

Mensur Demir: Stadt-Land-Geld im Blick von Architektur und Kunst | #MYNCHEN – 2

blank

Der bosnische Architekt Mensur Demir nähert sich dem Thema Stadt -Land-Geld aus der Perspektive der Kunst. Seine exklusiv für #MYNCHEN entstandenen Illustrationen vereinen den Blick des Architekten mit dem des Künstlers und bilden einen ganz eigenen Zugang zum Thema. Worin liegt der besondere Reiz der Stadt? Welche Rolle spielt die Natur? Und wie wirken sich Lockdown und Ausgangssperre auf unsere Wahrnehmung der uns umgebenden Architektur aus? In seinen kommentierten Zeichnungen findet Mensur Demir ganz eigene und einzigartige Antworten auf diese Fragen.
Der Beitrag ist zweisprachig, sowohl die bosnischen Texte als auch die deutschen Übersetzungen der Kommentare zu den Zeichnungen stammen von Mensur Demir.

Weiterlesen →

Gaming Tipp: CrossCode

blank

Gaming-Tipps von gamenden Bibliotheksmitarbeiter*innen. Wir stellen euch regelmässig ein Spiel vor, das uns nachhaltig beeindruckt hat. Spielspaß garantiert! Dieses Mal empfiehlt Juliane das Spiel „CrossCode“.

Weiterlesen →

Selva Almada: Land und Armut in Argentinien | #MYNCHEN – 2

Sonnenuntergang in Entre Ríos (c) Lilian Almada

Selva Almada über Land und Armut: Am Beispiel ihrer Familie erzählt die argentinische Autorin über das von Armut und harter Arbeit bestimmte Landleben im Nordosten von Argentinien. Hierbei schlägt sie den Bogen von der Vergangenheit bis heute. Noch immer herrschen in Argentinien prekäre Lebensbedingungen für die arme Landbevölkerung, denn das Land gehört immer den anderen. Der Text zu Stadt-Land-Geld entstand im Auftrag der Monacensia und wurde von Silke Kleemann aus dem Spanischen ins Deutsche übersetzt.

Weiterlesen →

Selva Almada: campo y pobreza en Argentina | #MYNCHEN – 2

Sonnenuntergang in Entre Ríos (c) Lilian Almada

Selva Almada sobre el campo y la pobreza: en un relato que va del pasado al presente, la autora argentina retoma experiencias de su familia y nos cuenta la vida rural en el centro este de la Argentina, marcada por la pobreza y el trabajo duro. La población de esas zonas sigue estando expuesta a la precariedad, porque el campo siempre es de otros. El texto para Ciudad-Campo-Dinero fue escrito por encargo de la Monacensia y traducido al alemán por Silke Kleemann.

Weiterlesen →

Reading Challenge im Mai: Was heißt hier Osten? Geschichten aus Europa

blank

Reading Challenge im Mai

Mal ehrlich: Wie oft verläuft unsere Denkgrenze entlang der Oder-Neiße-Linie, wenn es um Literatur geht? Diese Grenze wollen wir einreißen. Hier kommen eure Buchtipps über den Osten Europas:
(Ein Klick aufs jeweilige Cover führt euch in unseren Onlinekatalog zum Ausleihen oder Vormerken.)

Weiterlesen →

Hermann Kesten – «Aber nein, ich habe die Frauen immer geliebt!» | #femaleheritage

Toni, Ida und Hermann Kesten in Ostende, Sommer 1935

Zum 25. Todestag von Hermann Kesten (3. Mai 1996) stellt uns Albert M. Debrunner in Anlehnung an #femaleheritage die wichtigen Frauen im Leben des Schriftstellers, Verlegers und engagierten PEN-Präsidenten vor. Dazu blickt der Hermann Kesten-Experte auf die Fotosammlung im Nachlass des Autors in der Monacensia. Diese wird gerade digitalisiert. Hermann Kesten prägte die Literaturszene der Weimarer Republik, war eine zentrale Figur des Exils und trug wesentlich zu den Debatten der jungen Bundesrepublik bei. Welche Frauen prägten sein Leben?

Weiterlesen →