Kategorie Archiv: Stadtkultur

Demokratie und Populismus: Neue Sachbücher zum Thema

Die Praxis einer offenen Stadtgesellschaft fordert unsere Demokratie heraus. Welche Kultur und welche Institutionen brauchen wir, die diese Offenheit moderieren und kuratieren? Die Halt anbieten, aber keine Meinungen vorgeben? Welche Rolle spielen lokale Gruppen oder Organisationen dabei? Wie gestalten wir öffentliche Räume gemeinsam für eine Gesellschaft, die Komplexität als Gestaltungsauftrag annimmt? Weiterlesen →

Großstadt!

Reading Challenge 2019 im Februar

München wächst, und zwar ziemlich schnell. Das bleibt nicht ohne Folgen: Der öffentliche Nahverkehr ist eine Dauerbaustelle, die Mieten steigen, und wo irgendmöglich werden neue Häuser oder gleich ganze Quartiere hochgezogen – das ist in München nicht anders als in anderen Großstädten dieser Welt. Viel aufregender, aber auch anstrengender ist allerdings der Wandel der sozialen Infrastruktur, denn eine wachsende Stadt muss meist sehr schnell lernen, neue Menschen, Milieus und Diskurse zu integrieren. Und da kommt unsere Reading Challenge ins Spiel! Weiterlesen →

#meinOrt: Eine offene Pinnwand zum Mitreden

Zum Luxus meines Arbeitsplatzes gehören nicht nur tausende Bücher, die mir buchstäblich zu Füßen liegen und die ich abends einfach mitnehmen kann, wenn mir danach ist (ich muss sie irgendwann wieder zurückbringen, schon klar). Sondern auch eine nur auf den ersten Blick antiquiert wirkende Einrichtung namens „Poststelle“. „Poststelle“ trifft es freilich schon längst nicht mehr, denn hier im zweiten Untergeschoss schlägt das logistische Herz der Münchner Stadtbibliothek. Weiterlesen →

Nachrichten im Gespräch
Über die SZ-Werkstattgespräche in der Münchner Stadtbibliothek

Eine unserer wichtigsten Aufgaben als öffentliche Bibliothek ist die Vermittlung von Informations- und Medienkompetenz, und wir erfüllen diese mit viel Engagement und Verantwortungsbewusstsein. Das ist zum einen eine spannende Aufgabe: Die Vielfalt an Informationskanälen und an medialen Formaten wächst und bietet viele neue Möglichkeiten, die sich Leserinnen und Leser erschließen können und auch sollten. Zum anderen ist es auch eine unglaublich herausfordernde Aufgabe: Das Informationsverhalten der Leserinnen und Leser verändert sich rasant, und traditionelle Medien geraten vermehrt ins Kreuzfeuer diverser Anschuldigungen in Bezug auf Fake News, Propaganda oder gar Lügen. Der Fall Relotius brachte kürzlich neue Brisanz in das Thema.

Zeitungen und Zeitschriften gehören in allen Filialen der Münchner Stadtbibliothek zum festen Bestand.

Wie begründet ist diese Verunsicherung überhaupt und wie können wir die Nutzerinnen und Nutzer von verschiedenen Medienformaten unterstützen, damit sie Informationen richtig einordnen können? In Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung haben wir uns diesen Fragen zugewendet. Das Ergebnis: Seit einem knappen Jahr bieten wir unterschiedliche Veranstaltungen an, um die Arbeit der Journalistinnen und Journalisten auf den Prüfstand zu stellen. Weiterlesen →

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close