Kategorie Archiv: Stadtkultur

Arbeitsvilla, Leseburg, Zeitmaschine –
Neue Programmformate in der Monacensia im Hildebrandhaus

Von Lisa-Katharina Förster / Monacensia im Hildebrandhaus

Vergangenheit und Gegenwart

Als literarisches Gedächtnis der Stadt München hat es sich die Monacensia im Hildebrandhaus zu ihrer Aufgabe gemacht, den Dialog zwischen literarischer Vergangenheit und Gegenwart der Stadt zu pflegen. Dazu gehören die Ausstellungen, die auf dem Bestand des Literaturarchivs aufbauen, wie etwa über die Rolle der Münchner Schriftstellerinnen während der Frauenbewegung zwischen 1900 und 1933 oder über das Verhältnis von Literatur und Politik während der Revolution und Rätezeit in Bayern 1918/1919. Das Begleitprogramm dieser Ausstellungen widmete sich sowohl historischen Themen als auch aktuellen Fragen, wie zum Beispiel nach der politischen Verantwortung von Literatur heute.

Daneben nimmt das aktuelle literarische München einen zentralen Teil der Programmarbeit der Monacensia ein. In den vergangenen zwei Jahren konnten gemeinsam mit Münchner Autorinnen und Autoren neue Formate entwickelt werden, die ich hier kurz vorstellen möchte. Weiterlesen →

Was Kinder und Jugendliche wollen

Über das 69. Kinder- und Jugendforum in der Münchner Stadtbibliothek

Am 24. Mai fand in der Münchner Stadtbibliothek das 69. Kinder- und Jugendforum statt. Jedes Jahr haben die Kinder und Jugendlichen die Gelegenheit, ihre Forderungen für eine bessere Stadt an politische Akteur_innen zu stellen. Und diese nutzen sie auch, um sich entschieden für Verbesserungen einzusetzen. Dabei ging es ihnen diesmal vorrangig um Umweltthemen. Weiterlesen →

Neues aus Neuaubing: Alles für Europa – mit fünf Kisten und Trompete in die Schule

„Was gefällt Euch besonders gut an Europa? Was mögt ihr gern? Was vielleicht nicht so?“

Vor jeder Europa-Rallye sind das unsere Einstiegsfragen an die Kinder, und wer möchte, kommt nach vorne, nimmt die EU-Flagge (wahlweise einen blauen Luftballon mit gelben Sternen) und antwortet. Weiterlesen →

Die Welt im Blick

DOK.fest München: 5 x 5 Filmtipps zum Thema und 5 x 2 Karten zu gewinnen

Nicht selten hat man heutzutage den Eindruck, dass jeder Mensch in seiner eigenen Wirklichkeit lebt. Deswegen sind Dokumentarfilme aktuell so wichtig: Weil sie die Gegenwart dieser Welt im Bild festhalten und gleichzeitig die eigene Perspektive darauf immer wieder in den Blick rücken. Und dann diese großartigen Geschichten, die sie zu erzählen haben! Mir reißt das wirklich immer wieder die Augen auf.

München kann sich mithin glücklich schätzen, dass es das DOK.fest hat, das alljährlich eine hervorragende Auswahl an aktuellen Dokumentarfilmen in die Stadt holt. Damit ihr möglichst viel davon habt, haben wir euch einerseits eine thematische Auswahl empfehlenswerter Filme zusammengestellt – von den Münchner Gschichten bis zum Goldrausch am anderen Ende der Welt. Da sollte eigentlich für alle etwas dabei sein …

Und andererseits möchten wir fünf von euch ermöglichen, sich selbst und eine Begleitung zu einer Vorführung einzuladen. Weiterlesen →

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close