Tag Archiv: Musik

Meer lesen, hören und sehen

Das Meer ist Sehnsuchts- wie Schreckensort – mal ruht es so still, dass man sich nichts Schöneres vorstellen kann; mal schäumt es so aufgewühlt, dass einem angst und bange wird. Es verbindet die Menschen, und es trennt sie zugleich voneinander. Kein Wunder also, dass auch in Literatur, Film und Musik das Meer immer wieder eine zentrale Rolle spielt. Aus Anlass der Blogparade “Europa und das Meer – Was bedeutet mir das Meer?” des Deutschen Historischen Museums haben wir für euch unsere ganz persönlichen Meer-Empfehlungen – seien das nun Romane, Dokumentationen oder Symphonien – versammelt. Als Vorbereitung für den nächsten Urlaub an den Stränden dieser Welt sowie als Anstiftung zum Nachdenken über eine der tragödienreichsten Lebenswelten dieser Erde. Weiterlesen →

Get it while you can: Viermal gute Musik!

In der Masse an Neuerscheinungen richtig gute Musik herauszufinden, ist manchmal gar nicht so leicht. Wenn es dann noch abseits der Charts- und Radiohits sein soll, ist meine Quelle die Musikbibliothek in der Stadtbibliothek Am Gasteig: Von hier bestelle ich mir kreuz und quer irgendwelche CDs und höre einfach mal `rein in das, was der Markt so zu bieten hat. In den vergangenen Wochen bin ich so auf ein paar wirklich gute Platten gestoßen, die ich euch hier kurz vorstellen möchte. Weiterlesen →

Im Flow. Oder: Wie ich lernte, die Querflöte zu spielen

Von Helga Schäfer (Münchner Stadtbibliothek Am Gasteig/Musikbibliothek)

Vor einem Monat hat eine Querflöte zu mir gefunden. Wie bei Harry Potters “Der Zauberstab sucht sich den Zauberer” funktioniert das bei mir mit Musikinstrumenten: Sie finden mich … Und so beginne ich also als absolute Anfängerin, aber mit Vorkenntnissen – ich spiele Alt- und Baßblockflöte und singe im Chor – im Alter von 50+ mit einem neuen Instrument, erst einmal im Selbstversuch. Wenn mich dann der Ehrgeiz packt und es sich lohnt, kann ich bei einer Flötenlehrerin immer noch Unterrichtsstunden buchen. Weiterlesen →

Wann ist man ein Mann?

“Playlist meiner miesen Entscheidungen” von Michael Rubens (Jugendroman)

Alter: 16., Versetzung: gefährdet; cooler Motoradtyp, Gelegenheitskiffer. Unbedingte Leidenschaft: Mädels auf Teufel komm `raus beeindrucken – und, war da nicht noch was? – yep: die Musik! Michael Rubens witziger und zugleich melancholischer Coming-of-age-Roman erzählt von der Begegnung mit einem bislang unbekannten Vater. Weiterlesen →

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close