Author Archives: Birgit

Ich lasse mir gerne gute Geschichten erzählen, egal ob durch einen Roman oder einen Spielfilm (Letzteres bevorzugt auf der großen Leinwand eines Kinos) – typische Hobbys eines Bibliotheksmitarbeiters also. Wenn es dann in den erzählten Geschichten noch in die 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts geht, ist damit ein weiteres meiner Steckenpferde abgedeckt. Außerdem lese ich gerne Sachbücher, die mir gekonnt Fakten erklären, sei es zu Geschichte, Kunst oder unnützem Wissen. Und wenn dann noch Zeit bleibt: Musik hören, backen, fotografieren, unterwegs sein …

Fünf Sounds für den Herbst

Der Sommer ist vorbei und damit auch die Zeit, in der jeder unterwegs ganz automatisch von sehr viel von Musik umgeben ist, sei es im Freibad, in Kneipen und Cafés oder auf öffentlichen Plätzen. Gerade der Herbst und Winter sind aber richtig tolle Monate, um daheim bei ordentlichem Regenwetter jede Menge Musik zu hören – egal ob als Hintergrundgeräusch oder ganz bewusst. Und wer für diese grauen Tage noch nach der richtigen Platte sucht, dem seien hier fünf komplett verschiedenen Bands vorgestellt.

Weiterlesen →

Warum nicht mal swisscowen?! Sieben alternative Suchmaschinen

Im Grunde kann ich Google nur gratulieren: Die Firma hat es geschafft, ihre Suchmaschine so zu etablieren, dass alle Welt inzwischen nicht mehr im Internet sucht, sondern googelt. Google kann viel und Google weiß viel. Aber das soll kein Artikel werden, der vor den Gefahren des Internets warnt und mit dem moralischen Zeigefinger wedelt. Ich habe nur in etlichen Gesprächen gemerkt, dass heute kaum noch jemand eine Alternative zu Google kennt. Dabei gibt es unglaublich gute Suchmaschinen, die ihr zumindest als Option im Hinterkopf behalten solltet.

Weiterlesen →

Get it while you can: Viermal gute Musik!

In der Masse an Neuerscheinungen richtig gute Musik herauszufinden, ist manchmal gar nicht so leicht. Wenn es dann noch abseits der Charts- und Radiohits sein soll, ist meine Quelle die Musikbibliothek in der Stadtbibliothek Am Gasteig: Von hier bestelle ich mir kreuz und quer irgendwelche CDs und höre einfach mal `rein in das, was der Markt so zu bieten hat. In den vergangenen Wochen bin ich so auf ein paar wirklich gute Platten gestoßen, die ich euch hier kurz vorstellen möchte. Weiterlesen →

Keine Liebesgeschichte: „Eileen“ von Ottessa Moshfegh

Warum lesen wir, was wir lesen? Manchmal sind es Büchertipps von besonderen Menschen, Besprechungen in den Medien, das Cover oder der Titel, Algorithmen im Internet oder Nominierungen und Auszeichnungen, die uns auf ein bestimmtes Buch aufmerksam machen. Ich habe „Eileen“ gelesen, weil dieses Buch 2016 auf der Shortlist des Man Booker Preises stand. Kurz nach Beginn der Lektüre habe ich mich jedoch gefragt, ob die Nennung auf der Shortlist ausreicht, um mich zum Weiterlesen zu bewegen, denn „Eileen“ mutet dem Leser einiges zu. Zum Glück bin ich am Ball geblieben, denn der Roman gibt einen lesenswerten Einblick in ein kaputtes Leben – mit einem Hoffnungsstrahl am Horizont.

Weiterlesen →

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close