Vier Fragen an: Kathrin Tschorn

Lesungen, Konzerte, Ausstellungen und vieles mehr: Unser Veranstaltungsprogramm ist umfangreich und vielfältig, gleichsam täglich könnt ihr neue Menschen und Ideen entdecken. Damit ihr unsere Gäste ein bisschen besser kennenlernen könnt, stellen wir sie hier im Blog mit unserem Fragebogen vor.
Heute: In unserem Debattenformat „Kontrovers“ widmet sich die Journalistin und Expertin für Body Positivity Kathrin Tschorn zusammen mit der Kulturwissenschaftlerin und Autorin Elisabeth Lechner sowie Christine Knödler (Literaturkritikerin) und Frank Griesheimer (Jugendbuchlektor) der Frage, welche Körperbilder die Kinder- und Jugendliteratur vermittelt und wo sie sich zwischen Body Positivity und Body Shaming verortet. Das Gespräch findet am 4. Mai um 19.00 Uhr als Live-Stream statt und ist auch danach auf Youtube zu sehen.

Weiterlesen →

Vier Fragen an: Elisabeth Lechner

blank

Lesungen, Konzerte, Ausstellungen und vieles mehr: Unser Veranstaltungsprogramm ist umfangreich und vielfältig, gleichsam täglich könnt ihr neue Menschen und Ideen entdecken. Damit ihr unsere Gäste ein bisschen besser kennenlernen könnt, stellen wir sie hier im Blog mit unserem Fragebogen vor.
Heute: In unserem Debattenformat „Kontrovers“ widmet sich die Kulturwissenschaftlerin und Autorin Elisabeth Lechner zusammen mit der Journalistin Kathrin Tschorn sowie Christine Knödler (Literaturkritikerin) und Frank Griesheimer (Jugendbuchlektor) der Frage, welche Körperbilder die Kinder- und Jugendliteratur vermittelt und wo sie sich zwischen Body Positivity und Body Shaming verortet. Das Gespräch findet am 4. Mai um 19.00 Uhr als Live-Stream statt und ist auch danach auf Youtube zu sehen.

Weiterlesen →

Mit Sandra Hoffmann zwischen Stadt und Land | #MYNCHEN – 2

Das Haus auf dem Land, Foto: Sandra Hoffmann

Die Münchner Autorin Sandra Hoffmann lebt abwechselnd in der Stadt und auf dem Land. Wie das funktioniert und warum sie sich trotzdem nie ausschließlich für ein Leben auf dem Land entscheiden könnte, darüber schreibt sie exklusiv für #MYNCHEN in ihrem Beitrag zu Stadt-Land-Geld. Eine literarische Hommage an Rehe im Garten und Valentino-Kleider hinter Großstadt-Schaufenstern.

Weiterlesen →

Pesme Radmile Petrovic: Srbija – zemlja kontrasta | #MYNCHEN – 2

Genex-Turm in Belgrad, Foto von Ivan Aleksic / Unsplash

Radmila Petrović, jedna od najpopularnijih mladih srpskih pesnikinja, piše na teme selo-grad-novac ekskluzivno za #MYNCHEN: Srbija – zemlja kontrasta.
Selo i grad u Srbiji jesu u suprotnosti. Metropola i glavni grad Beograd, u kojem živi gotovo četvrtina stanovništva, brzo raste i neprestano se menja. Stari grad sa vilama u vilhelminskom stilu blista u obnovljenom sjaju, na Novom Beogradu zgrade uspešnih kompanija štrče ka nebu. Kvadratni metar prostora košta i do 3000 evra. Na selu je potpuno drukčija situacija. Malo se ulaže u izgradnju infrastrukture, kuće propadaju, mnoga mesta su napuštena i postaju naselja duhova, a priroda ponovo zauzima svoj prostor.

Weiterlesen →

Gedichte von Radmila Petrović: Serbien – Land der Gegensätze | #MYNCHEN – 2

Genex-Turm in Belgrad, Foto von Ivan Aleksic / Unsplash

Radmila Petrović, eine der gefragtesten serbischen Nachwuchs-Lyriker*innen, schreibt exklusiv für #MYNCHEN Gedichte zum Thema Stadt-Land-Geld: Serbien – Land der Gegensätze.
Stadt und Land stehen in Serbien im krassen Gegensatz zueinander. Die Metropole und Hauptstadt Belgrad, in der fast ein Viertel der serbischen Bevölkerung lebt, wächst rasend schnell und verändert sich stetig. Die Altstadt mit den Gründerzeitvillen erstrahlt in frisch saniertem Glanz, in Neu-Belgrad schießen die Neubauten für Banken und erfolgreiche Unternehmen in den Himmel. Der Quadratmeter kostet hier bis zu 3.000 Euro. Auf dem traditionellen Land scheint dagegen eine andere Zeitrechnung vorzuherrschen. Viele Ortschaften sind verweist und zu Geisterdörfern geworden. Anders als in den großen Städten wird hier nicht in den Aufbau der Infrastruktur investiert. Häuser verfallen und die Natur erobert sich Raum zurück. Die Gedichte von Radmila Petrović übersetzte Denijen Pauljević ins Deutsche.

Weiterlesen →

Hans Pleschinski – Lesung und Gespräch zu seinem Roman „Am Götterbaum“

Hans Pleschinski und sein Roman "Am Götterbaum" - Lesung in der Monacensia. Im Buch seht Ihr die Paul Heyse-Villa

Hans Pleschinski liest aus seinem neuen Roman „Am Götterbaum“. Zentral ist die kritische Gegenwartsperspektive auf den vergessenen Dichter Paul Heyse (1830 – 1914). Er machte seine Münchner Villa zu einem bedeutenden Treffpunkt der Literatur. Scharfzüngig blickt Hans Pleschinski auf München im Hier und Jetzt. Mit Judith Heitkamp, BR, spricht er über sein Buch und die Recherchen zu Paul Heyse. Eine Liebeserklärung an München? Was hat die Schönheit Münchens mit einer „Kampfansage gegen eine moderne Verluderung im Umgang miteinander“ zu tun? Oder: Wie steht es um ein Paul-Heyse-Kulturzentrum? Das und noch mehr erfahrt Ihr sowohl im Video der Lesung als auch im nachfolgenden Gespräch.

Weiterlesen →

Lesezeichen Junior im April

blank

In der bereits siebten Folge unseres Podcasts haben die Kinder- und Jugendbibliothekarinnen Jana, Martina und Diana ihre aktuellen Buchtipps für Euch mitgebracht. Viel Spaß beim Anhören!

Weiterlesen →