Bücher über Bücher

Lesetipps zum Welttag des Buches

Sie bringen uns zum Lachen, zum Weinen, sie führen uns in unglaubliche Fantasiewelten, sie lassen uns zittern um den Lieblingscharakter und fesseln uns bis zur letzten Seite: Das alles liegt in der Macht der Bücher. Daher empfehlen wir passend zum Welttag des Buches Bücher, in denen sich alles um Bücher dreht.

Wer also ein Fan des Friedhofs der vergessenen Bücher ist,
wer mit Liesel gerne Bücherstehlen will,
wer mitfiebert, wie Bastian Balthasar Bux der Kindlichen Kaiserin einen Namen gibt,
wer gerne genau wie Mo Lebewesen aus Geschichten herauslesen würde
oder wer sich am liebsten wie die Buchlinge in den Katakomben von Buchhaim nur von Lektüre ernähren würde, der ist hier genau richtig!

Alle vorgestellten Medien können bei uns entliehen werden. Ein Klick aufs Cover führt direkt zum Eintrag in unserem Onlinekatalog.

Felicitas von Lovenberg: Gebrauchsanweisung fürs Lesen

Warum lesen wir eigentlich? Was sollten wir lesen? Wie sollten wir lesen? Sollte es überhaupt Regeln fürs Lesen geben? In ihrer kurzen „Gebrauchsanweisung“ beleuchtet die Autorin viele Aspekte rund ums Lesen, teilt eigene Lesevorlieben und beweist allen, die noch einen Beweis brauchen, was für ein wunderbarer Zeitvertreib das Lesen ist. Dieses Buch reißt Leser*innen garantiert aus jeder Leseflaute und animiert dazu, sofort in die nächste Buchhandlung oder Bibliothek zu stürmen, um neuen Lesestoff zu besorgen.

Cover von "Gebrauchsanweisung fürs Lesen" von Felicitas von Lovenberg
Piper Verlag, 2018

Rocio Bonilla: Der höchste Bücherberg der Welt

Lukas möchte unbedingt fliegen lernen. Er versucht so hoch wie möglich zu hüpfen oder Flügel zu bauen – alles leider vergeblich. Seine Mutter zeigt ihm, dass es auch andere Möglichkeiten zu fliegen gibt, und zwar mit Hilfe von Büchern. Mit ihnen kann er von einer Welt in die nächste Welt fliegen. So liest er immer mehr und sitzt schließlich bald auf dem wohl höchsten Bücherberg der Welt.
Für Kinder ab 4 Jahren.

Cover von "Der höchste Bücherberg der Welt" von Rocio Bonilla
Jumbo Verlag, 2018

Helene Hanff: 84, Charing Cross Road

1949 stößt die Amerikanerin Helene Hanff auf der Suche nach seltenen Büchern auf die Anzeige eines Londoner Antiquariats. Aus einer ersten nüchternen Buchbestellung entsteht ein zwanzig Jahre währender Briefwechsel zwischen ihr und Antiquar Frank Doel. Zunehmend freundschaftlicher, tauschen sie mit der Zeit nicht nur Buchwünsche und Preise aus, sondern auch Details aus ihrem jeweiligen Leben, Leseempfehlungen und Kommentare zu den bestellten Büchern. Eine echte Pflichtlektüre für alle Büchersammler*innen!

Cover von "84, Charing Cross Road" von Helene Hanff
Hoffmann und Campe Verlag, 2002

Helen & Thomas Docherty: Der Bücherschnapp

Die Nacht bricht an und alle Waldtiere bereiten sich zum Schlafen vor. Natürlich gibt es für jedes Kind noch eine Gutenacht-Geschichte. Aber plötzlich kommt der Bücherschnapp, ein unbekanntes Wesen, und stiehlt die Bücher der Waldbewohner*innen. Häsin Elisa macht sich auf die Suche nach dem Bücherschnapp und will ihn zur Rede stellen.
Für Kinder ab 4 Jahren.

Cover von "Der Bücherschnapp" von Helen & Thomas Docherty
Ellermann Verlag, 2020

Alan Bennett: Der souveräne Leser

In „Die souveräne Leserin“ verführt Alan Bennett Queen Elisabeth II zum Lesen – so sehr, dass sie schließlich vor lauter Buchbegeisterung sogar ihre Verpflichtungen als Königin vernachlässigt. Im „souveränen Leser“ steht nun Bennetts eigene Literaturliebe im Mittelpunkt. Mit seinem typischen Humor schreibt er über Lieblingsbücher, Lesegewohnheiten, wie er selbst zum Lesen kam und welche Autor*innen ihn besonders begeistern (und welche er für überschätzt hält). Kurzweilig, zum Schmunzeln anregend und very british.

Cover von "Der souveräne Leser" von Alan Bennett
Wagenbach Verlag, 2020

Magnus Myst: Das kleine böse Buch

Das kleine Buch möchte böse werden wie die anderen großen Bücher. Dabei braucht es deine Hilfe! Mithilfe eines Versuchskaninchens will es testen, wie böse es schon ist. Neugierig geworden? Dann trau dich und schlag die erste Seite auf. Es erwarten dich knifflige Rätsel und die ein oder anderen Geschichten, bei denen man eine Gänsehaut bekommt.
Für Kinder ab 10 Jahren.

Cover von "Das kleine böse Buch" von Magnus Myst
Ueberreuter Verlag, 2017

Jasper Fforde: Der Fall Jane Eyre

Thursday Next ist als Geheimagentin mit dem Schutz der Literatur betraut und für deren Fortbestand verantwortlich. Als ein schreckliches Verbrechen geschieht und Jane Eyre aus ihrem Buch entführt wird, reicht es nicht mehr, die Literatur nur von außen zu schützen. Thursday muss einen Weg in die Buchwelt finden…
Wer wollte nicht schonmal im eigenen Lieblingsbuch herumspazieren, mit den literarischen Helden aus Kindertagen ein Abenteuer erleben oder erfahren, was eigentlich nach dem Happy End passiert? Jasper Fforde hat eine Welt hinter den geschriebenen Wörtern erschaffen, in der all das möglich ist und die (fast) noch spannender ist, als die Bücher selbst.

Cover von "Der Fall Jane Eyre" von Jasper Fforde

dtv, 2011

eine Wand voller Bücherregale

Lust, nicht nur am Welttag des Buches im Bücherregal zu stöbern und wieder mehr und regelmäßiger zu lesen? Dann haben wir hier 7 Tipps, wie es damit klappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beitragsnavigation: