Tag Archiv: Diskriminierungimkinderbuch

  • Nichts Neues in der Villa Kunterbunt?

    Covrér von Pippi im Taka-Tuka-Land von Astrid Lindgren

    Vom schwierigen Umgang mit Diskriminierung im Kinderbuch

    Diskriminierung im Kinderbuch wird immer wieder heiß diskutiert, auch wir in der Münchner Stadtbibliothek setzen uns mit der Problematik auseinander. In dieser Blogreihe haben wir Beiträge zusammengestellt, die in die Thematik einführen.
    Können wir noch Winnetou lesen? Was ist mit Pippi? Oder mit Jim Knopf? Kurz: Was ist mit den Kinderbuchklassikern? Autorin und Kulturwissenschaftlerin Olaolu Fajembola hat sich am Beispiel von Pippi Langstrumpf mit der Frage auseinandergesetzt, wie wir mit Diskriminierung in der Kinderliteratur umgehen können.

    Weiterlesen
  • Die nicht ganz einfache Suche nach rassismuskritischer Kinderliteratur

    Diskriminierung im Kinderbuch wird immer wieder heiß diskutiert. Auch die Münchner Stadtbibliothek setzt sich mit dem Thema auseinander. Auf unserem Blog bieten wir verschiedene Beiträge an, die in das Thema einführen sollen.

    Anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2021 haben wir nach rassismuskritischen Medien gesucht, die wir unserem Publikum empfehlen können. Welchen Herausforderungen wir damals bei der Suche nach passenden Kinderbüchern begegneten und was sich seitdem getan hat, davon berichten wir hier:

    Weiterlesen