Medienminuten – Wie werden psychische Erkrankungen in Games thematisiert?

blank

In Folge 3 der „Medienminuten“ sprechen unsere Azubis über die Darstellung von psychischen Krankheiten in dem Videospiel Life is Strange.

Weiterlesen →

#WirZiehenUm: Wie alles begann

blank

Carolin Becker und Thomas Bartholomé im Interview

Durch die Sanierung des Gasteig teilt sich die Stadtbibliothek am Gasteig künftig auf mehrere Orte auf. Eine große Veränderung erwartet all unseren Kolleg*innen. In dieser Serie geben wir Einblicke, wo es die einzelnen Akteur*innen hinzieht und was der Umzug für sie bedeutet.

Weiterlesen →

Medienminuten – Kunst und Kultur in der Corona Zeit

blank

In Folge 2 der „Medienminuten“ geht es um die Frage, wie die Kunstwelt mit der außergewöhnlichen Situation während Corona seit Anfang 2020 umgegangen ist. Anhand des Kunstmagazin-Bestandes der Münchner Stadtbibliothek bekommen wir Einblicke in den Corona-Alltag von Künstler/innen, Museen und Galerien.

Weiterlesen →

Gaming Tipp – Sekiro: Shadows die twice

blank

Gaming-Tipps von gamenden Bibliotheksmitarbeiter*innen. Wir stellen euch regelmässig ein Spiel vor, das uns nachhaltig beeindruckt hat. Spielspaß garantiert! Dieses Mal empfiehlt Barbara das Spiel „Sekiro: Shwados die twice“

Weiterlesen →

Dino, Drache und Co.

blank

Tierisch gute Bilderbücher im Juli

Gute Kinderbücher gibt es viele und jeden Monat kommen neue dazu. Die richtig guten und lesenswerten und am besten auch noch pädagogisch wertvollen Bücher sind in dieser Fülle oft schwer auszumachen. Wenn ihr in der Bibliothek seid, helfen euch die Beschriftungen der Regale mit Themen wie „Miteinander leben“ oder „Für die Kleinsten“ bei der Auswahl. Vor allem aber könnt ihr immer uns Bibliotheksmitarbeiter*innen nach Tipps fragen.

Von Diana, Stadtbibliothek Bogenhausen

In vielen Bilderbüchern spielen nicht Menschen die Hauptrollen, sondern Tiere oder Fabelwesen. Durch diese Figuren werden interessante Themen für Kinder mit etwas Abstand, aber dennoch nachvollziehbar erzählt und gezeigt. Vermenschlichte Tierfiguren kennt man dabei nicht nur aus (Bilder-)Büchern, auch in vielen Animationsfilmen wird dieser Weg genutzt. In den fünf Buchtipps in diesem Monat sind alle Figuren Tiere oder Fabelwesen: ob Dino, Drache, Kröte, Frosch oder Pute… Die Bücher erzählen von wichtigen Etappen im Aufwachsen der Kinder (Familienzuwachs und Kindergarten) und von Freundschaft, Familie und Gefühlen.

Weiterlesen →

Oskar Panizza: Ein virtuelles Programm zum 100. Todestag des Schriftstellers

Oskar Panizza, Quelle: Münchner Stadtbibliothek / Monacensia

2021 jährt sich der Todestag des bayrischen Provokateurs Oskar Panizza zum 100. Mal. Eine digitale Ringvorlesung mit Begleitprogramm will neue Blicke auf den Schriftsteller ermöglichen: Wie es dazu kam und welche Chancen sich aus dem digitalen Format ergeben, erzählen uns Asst. Prof. Dr. Joela Jacobs und Dr. Nike Thurn, die das Programm konzipiert und organisiert haben. Wir freuen uns, dieses Projekt zusammen mit dem Literaturportal Bayern als Kooperationspartner zu unterstützen. 

Weiterlesen →

POP PUNK POLITIK. Die 1980er Jahre in München – eine Ausstellung der Monacensia zur Subkultur und Literatur | #PopPunkPolitik

Plateau "Protest und Identität": Die Luxuslüge, #PopPunkPolitik. Foto: Eva Jünger.

Die Ausstellung „POP PUNK POLITIK. Die 1980er Jahre in München“ (30.04. – 31.01.2022) der Monacensia präsentiert eine in den 1980er Jahren junge, vielfältige Textproduktion in München. Text, Medium und Haltung sind hier aufs Engste ineinander verwoben. Pop und Punk geht es darum, auf spielerische Weise die bürgerliche Medienwelt zu dekonstruieren. Eine radikale Ästhetik wird zum Transportmittel politischer Ansprüche. So entstehen alternative Medien, die Blogs und Social-Media-Kanäle vorwegnehmen.

Ästhetik und Revolte: Mit vielen Dokumenten, Fotografien, Medien und Geschichten ruft die Ausstellung die 1980er Jahre in Erinnerung. Sie zeigt ein Jahrzehnt neuer sozialer und urbaner Bewegungen, das intensiv gesellschaftspolitische Konflikte austrägt. Gleichzeitig skizziert sie ästhetische Verfahren der Subkultur für eine heutige Debatte über Emanzipation und die Verwegenheit der Revolte. Welche Themen werden angestoßen? Welche Relevanz besitzen sie heute? Welche Impulse will die Monacensia setzen? Was gibt es zu sehen und zu erfahren? 

Weiterlesen →