Reading Challenge 2022: Lesen verbindet!

Auch im Jahr 2022 wollen wir für unsere und eure Sicht auf die Welt viele neue Perspektiven suchen. Wir wollen andere Blickwinkel einnehmen, über die Liebe, das Leben und das Lesen nachdenken. Wir wollen mit euch Neues erfahren und vor allem Bücher entdecken, auf die wir anders vielleicht niemals gekommen wären.

Die Reading Challenge der Münchner Stadtbibliothek hat das Motto „Lesen verbindet!“, schlägt 12 Themen für 12 Monate vor und findet 2022 bereits zum fünften Mal statt. Mitlesen und mitreden ist ausdrücklich erwünscht! Wir tragen in jedem Monat mit einer kleinen Auswahl persönlicher Empfehlungen hier im Blog dazu bei, dass euch der Lesestoff nicht ausgeht.

Für alle, die neu dabei sind: Eine Reading Challenge ist eine Liste mit Lese-“Aufgaben“, die es in einer vorgegebenen Zeit zu erledigen gilt – weil es Spaß macht und zum Lesen anregt! Denn Reading Challenges können viel bewegen: Sie erweitern Horizonte, motivieren zum Überschreiten von Grenzen – sowohl thematisch als auch quantitativ – und können, wenn man das möchte, der eigenen Lektüre eine Struktur verleihen. Aber vor allem gilt: Sie machen Spaß!

Und hier sind unsere Themen für das Jahr 2022:

Januar: Mit Pauken und Trompeten.
Lies ein Buch zum Thema Musik

Wir starten das Jahr und die Reading Challenge 2022 mit einem Tusch! Diesen Monat lesen wir Bücher über Musik, Geschichten von leisen Tönen und lauten Stimmen, mal harmonisch, mal schräg. Euch steht das gesamte Spektrum von Musiktheorie über Musiker*innenbiografien bis zu Romanen mit musikalischen Elementen zur Verfügung. Welche Tonart trifft euren Geschmack?

Februar: Es war einmal…
Lies ein Buch zum Thema Märchen, Mythen und Sagen

Von Schneewittchen oder der nordischen Mythengestalt Thor haben wir vermutlich alle schon einmal gehört. Deshalb begeben wir uns im Februar in entlegenere Teile des Märchenwaldes und lesen fast vergessene Mythologien oder moderne Sageninterpretationen außerhalb des Grimm‘schen Kanons und des Marvel-Universums.

März: Faktenlage.
Lies ein Sachbuch

Habt ihr ein Lieblingsthema, über das ihr gerne jedes noch so kleine Detail erfahren möchtet? Oder gähnt da eine Wissenslücke, die ihr schon längst einmal schließen wolltet? Drückt ihr euch schon ewig davor, diesen Fachliteratur-Wälzer aufzuschlagen? Dann habt ihr diesen Monat die Gelegenheit, das zu ändern, euer Wissen zu erweitern, indem ihr eure Lektüre aus dem Sachbuchspektrum wählt.

April: Bösewichte.
Lies ein Buch über finstere Gestalten

Jetzt wird es düster. Die Reading Challenge im April widmen wir der dunklen Seite – den Antagonist*innen und Fieslingen. In diesem Monat widmen wir uns den menschlichen Abgründen von Sherlock Holmes bis True Crime. Folgt uns, wenn ihr euch traut…

Mai: Raus aus der Komfortzone!
Lies ein Buch, zu dem du sonst nicht greifst

Alles neu macht der Mai, also warum nicht auch beim Lesestoff mal etwas Neues ausprobieren? Bringt ein wenig Abwechslung und neuen Schwung in eure Lektüregewohnheiten und greift zu einem Genre, das ihr sonst meidet oder noch nie ausprobiert habt. Wählt ein Buch aus einem Sprach- oder Kulturraum, der euch weitgehend unbekannt ist oder lest etwas über Themen, denen ihr sonst wenig Aufmerksamkeit schenkt.

Juni: Schwerelos.
Lies ein Buch übers Fliegen

Ganz wörtlich oder auch im übertragenen Sinne widmen wir unsere Lektüre diesmal dem Fliegen, der Leichtigkeit und dem Überqueren von Grenzen. Wir nehmen die Vogelperspektive ein und schauen uns die Welt einmal von oben an. Dieses Mal bietet das Thema euch viel Interpretationsspielraum, auch Bücher fernab von Superman Comic oder der Biografie der ersten Pilotin zu wählen – the sky is the limit.

Juli: Familiengeschichte.
Lies ein Buch, dessen Handlung sich über mehrere Generationen erstreckt

Es ist Urlaubszeit und damit für euch hoffentlich Gelegenheit für ausgedehnte Lektüre, denn diesmal erfordert die Aufgabe einige Ausdauer. Sucht euch eine Geschichte aus, die mehrere Generationen einer Familie umfasst. Diese können alle unter einem Dach wohnen oder Jahrzehnt für Jahrzehnt aufeinander folgen. Hauptsache, die Entwicklung – ob Untergang oder Aufstieg der Familie – und die Beziehungen zwischen den Generationen werden beleuchtet. Ob als prominenter Zwist zwischen Jung und Alt oder subtile Andeutungen zwischen den Zeilen.

August: Dabei sein ist alles!
Lies ein Buch zum Thema Sport und Olympia

Vor 50 Jahren fanden die olympischen Spiele in München statt. Im Fahrwasser der zahlreichen Jubiläumsaktionen treiben wir uns auch bei der Reading Challenge zu Höchstleistungen an. Höher, weiter, schneller – wer liest in diesem Monat die besten, ausgefallensten, spannendsten Büchern rund um Olympia und sportlichen Wettkampf?

September: Hund, Katze, Maus.
Lies ein Buch mit tierischen Protagonisten

Natürlich sind auch Ratte, Känguru oder Ameisenbär gestattet. Ja, auch sprechende Fabeltiere. Auch Drachen. Ebenso wie Kuscheltiere. Solange Tiere Einfluss auf die Handlung haben, habt ihr das richtige Buch ausgewählt.

Oktober: Afrika.
Lies ein Buch afrikanischer Autor*innen

Anlässlich der Afrikanischen Filmtage lesen wir uns im Oktober einmal quer und längs durch diesen Kontinent. Trotz der Größe und Vielfalt Afrikas ist afrikanische Literatur immer noch bei weitem nicht so prominent und sichtbar wie beispielsweise die Werke amerikanischer Autor*innen. Zeit das zu ändern und Afrika jenseits klischeehafter Inszenierungen besser kennenzulernen.

November: Wahlverwandtschaften.
Lies ein Buch, das besondere Freundschaften und selbst gewählte familiäre Beziehungen porträtiert

„We are family“. Nicht alle, die sich als Familie fühlen, sind automatisch verwandt und umgekehrt. Wir lesen diesmal Bücher, deren Figuren in unkonventionellen familiären Strukturen leben, innige Freundschaften schließen und sich ihre ganz eigene, selbst gewählte Familie zusammenstellen.

Dezember: Was sich reimt ist gut.
Lies einen Gedichtband

Es gibt wohl kaum ein literarisches Genre mit einer höheren Einstiegshürde als Lyrik. Sich die Bedeutung hinter den Worten zu erschließen kann knifflig sein. Dichtung wird auch selten verfilmt und kaum etwas schmerzt mehr als richtig schlechte Reime und holpriges Versmaß. Umso besser ist das Gefühl, wenn man das richtige Gedicht zum richtigen Zeitpunkt findet. Zum Jahresabschluss stecken wir uns daher noch einmal besonders hohe Ziele: Findet euer neues Lieblingsgedicht! Auf die Verse, fertig, los!


ein aufgeschlagenes Buch liegt auf einer Holzbank

Ihr stellt euch unserer Reading Challenge? Dann besucht uns doch auf Facebook, Instagram oder Twitter und teilt mit uns, was ihr zum aktuellen Monatsthema lest oder empfehlen könnt. #MSB_RC22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation