Author Archives: Eva

Wer meine Texte gelesen hat, weiß, dass ich nach München pendle, keine Horrorfilme und kein Fleisch mag und kurz vor dem Mauerfall geboren wurde. Etwas, das ich folglich nicht gut kann: mich zurückhalten! :-) Wirklich gut hingegen kann ich organisieren und mit Leuten. Abseits von der Arbeit und meinem Lesesofa (egal welches Genre, immer her mit Comics und Graphic novels!), trifft man mich am ehesten noch beim Skaten, auf Konzerten oder im Kino: nach Lesen meine zweitgrößte Leidenschaft.

Einfach ausprobieren und mitmachen!
Virtual Reality in der Münchner Stadtbibliothek

Am Anfang war der Hype. Unvergessen der Sommer vor zwei Jahren, als zahlreiche Pokémonfans auf der ganzen Welt mithilfe der App „Pokémon Go“ dem Jagdfieber frönten. Durch die App sah man auf einer Karte, wo auf den Straßen Pokémons darauf warteten, gefangen zu werden. Wenn man das Handy auf den entsprechenden Standort richtete, erschien auf einmal vor dem Spieler oder der Spielerin zum Beispiel ein „Taubsi“ (ein Flugpokémon, richtig geraten). Direkt auf der Straße oder dem Gehsteig, zwischen der Bushaltestelle und einem Mülleimer! Ein globales Phänomen, das die reale Welt mit virtuellen Elementen zusammenbrachte. Weiterlesen →

Was die Bibliothek für Kinder und Jugendliche sein und tun kann

Wo fängt man da an, wo hört man auf? Ein Überblick(sversuch)

Eine moderne Großstadtbibliothek erfüllt die Bedürfnisse vieler Zielgruppen – die große Gruppe der Kinder und Jugendlichen liegt uns dabei besonders am Herzen. Ihr seid euch nicht sicher, ob euer Nachwuchs bei uns richtig ist? Dann lasst mich versuchen, euch zu überzeugen: Weiterlesen →

Neun Sätze, die beweisen, dass Du schon lange keine Bibliothek mehr von innen gesehen hast

Im amerikanischen Raum ist der Satz „Don´t mess with librarians!“ – leg´ dich nicht mit BibliothekarInnen an! – längst legendär. Damit ihr nicht Gefahr lauft, es euch mit eurer Bibliothekarin oder eurem Bibliothekar zu verscherzen, findet ihr hier die neun Sätze, die wir nicht sooo gerne hören 😉 Inklusive meiner Erklärung, warum das so ist. Weiterlesen →

Ein bisschen beschädigt

Gudrun Skretting: Mein Vater, das Kondom und andere nicht ganz dichte Sachen (Jugendbuch)

Anton ist zu klein für sein Alter, hat dafür aber riesige Ohren und dort, wo allen anderen langsam Haare wachsen, zu seinem Bedauern noch nichts. Und als ob das nicht genügend Probleme wären, muss er jetzt auch noch mit dem Wissen klarkommen, dass er seine Existenz dem reinen Zufall verdankt.

Weiterlesen →

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close