Mehr Bücher

Eine Ausstellung des Künstlers Josche. in der Stadtbibliothek Neuhausen

Bibliotheken sind ja an sich schon reichlich mit Büchern bestückt. Hier in künstlerischer Form noch mehr Bücher unterzubringen mag auf den ersten Blick vielleicht verwirren. Auf den zweiten Blick aber erscheint es die normalste Sache der Welt zu sein.

Das hat sich wohl auch der Künstler Josche. (man beachte den Punkt hinter dem Namen) gedacht, der extra für die Stadtbibliothek Neuhausen diese Serie gezeichnet hat. Seine Bilder erzählen keine Geschichten, sondern zeigen exemplarisch, wie und wo wir Bücher lagern. Und auch, wenn auf keinem Bild explizite Buchtitel zu sehen sind, so löst doch jedes das Kino im Kopf des Betrachters aus: „Ah, die Reclamheftchen, die hab ich auch noch aus der Schulzeit zu Hause.“ Oder „Das ist doch eindeutig ein Baedeker!“ Oder: „Oh, so großformatig, das ist bestimmt ein Bildband – was meinst du?“

Interessant wird es, wenn wir vom Künstler auch die Bücher erklärt bekommen, die nicht eindeutig zu erkennen sind, beispielsweise ein dreibändiges Werk der Briefe van Goghs an seinen Bruder Theo – ein Künstlerleben vor 150 Jahren und ein gegenwärtiges treffen hier aufeinander. Außerdem konnten die interessierten Besucherinnen und Besucher der Vernissage erfahren, dass alle Möbel, die als Aufbewahrungsort auf den Bildern zu sehen sind, auch ein reales Vorbild haben. Da Josche. nicht nur gelernter Feinmechaniker, Rahmenbauer, Vergolder, Fotograf und im Kulissenbau tätig ist, sondern auch als Schreiner arbeitet, fertigt er alle seine Möbel selbst und bietet Interessenten im Hochschwarzwald auch Möbelbaukurse an. Mit diesem Hintergrundwissen verschwimmen die Grenzen zwischen der gezeichneten und der real existierenden Kunst noch mehr. Ich bin mir jetzt schon sicher, dass den Bibliothekskundinnen und -kunden nach dem Ende der Ausstellung etliche Bücher fehlen werden, an die sie sich seit Mitte Juli wie an ein vertrautes Möbelstück gewöhnt haben. In meiner Phantasie landen einige der Bilder bei unseren Kundinnen und Kunden: ein bis zum Rand gefülltes (gemaltes) Möbelstück bereichert dann ihr Zuhause. Denn gibt es ein größeres Glück, als auch daheim von Büchern umgeben zu sein?

Die Ausstellung ist noch bis zum 15. September zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Neuhausen zu sehen.

Im übrigen sind interessierte Künstler eingeladen, sich in den Stadtbibliotheken Neuhausen um eine Ausstellung zu bewerben. Weitere Informationen dazu erhaltet ihr vor Ort.

The following two tabs change content below.

Birgit

Ich lasse mir gerne gute Geschichten erzählen, egal ob durch einen Roman oder einen Spielfilm (Letzteres bevorzugt auf der großen Leinwand eines Kinos) – typische Hobbys eines Bibliotheksmitarbeiters also. Wenn es dann in den erzählten Geschichten noch in die 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts geht, ist damit ein weiteres meiner Steckenpferde abgedeckt. Außerdem lese ich gerne Sachbücher, die mir gekonnt Fakten erklären, sei es zu Geschichte, Kunst oder unnützem Wissen. Und wenn dann noch Zeit bleibt: Musik hören, backen, fotografieren, unterwegs sein …

Neueste Artikel von Birgit (alle Artikel)

Leave a Reply

Post Navigation

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close