#faq, Folge 48

Was gibt es in der Bibliothek zur Bundestagswahl 2017?

Eine unserer wichtigsten (und schönsten!) Aufgaben als öffentliche Bibliothek ist es ja, eine breite Auswahl an Information und Unterhaltung für die Bürgerinnen und Bürgern der Stadt bereit zu stellen. Und wenn Wahlen anstehen, kommen wir dieser Pflicht besonders gerne nach, da wir demokratische Beteiligung an der Meinungs- und Willensbildung für wichtig halten und deshalb fördern und unterstützen, wie und wo immer es uns möglich ist.

Die Grundlage des Wahlkampfs bilden selbstredend die Programme der Parteien, die um die Kreuzchen der Wählerinnen und Wähler buhlen. In unserer zentralen Stadtbibliothek Am Gasteig liegen diese Werke gesammelt aus, damit ihr euch selbst ein Bild machen könnt von den unterschiedlichen Ideen und Vorstellungen für die Zukunft (und nicht vorher alles einzeln von Websites oder aus Parteizentralen zusammenklauben müsst). Wer einzelne Themen vertiefen möchte, dem helfen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter natürlich jederzeit gerne weiter: Unser Sachbuchbestand hat wohl auf jede Frage eine Antwort (und manchmal sogar mehrere). Zudem steht ein eigens mit Links auf Websites, Videos, Podcasts usw. bestückter Wahl-PC bereit, der weitergehende Informationen bietet.

Echter Stimmzettel, fiktive Kandidatinnen und Kandidaten

Und dann darf bei uns auch gleich geübt werden: Speziell für Erstwählerinnen und -wähler haben wir ein kleines Wahllokal auf der Ebene 1.2 in der Stadtbibliothek Am Gasteig eingerichtet (das natürlich auch Zweit-, Dritt- und Zehntwählerinnen und -wähler benutzen dürfen!). Die Stadt hat uns dafür echte Wahlkabinen, Wahlurnen und Stimmzettel zur Verfügung gestellt (danke, München, du bist wirklich klasse!). Nur für die Kandidatinnen und Kandidaten mussten wir selbst sorgen … Den meisten von euch dürften die Namen von irgendwoher bekannt vorkommen 😉

Großen Spaß macht auch das „Wunschkonzert“ gleich neben den Wahlkabinen: Meine Kollegin Birgit hat allerlei politisch Ausrichtungen und Adjektive zusammengetragen, an denen ihr euch frei bedienen könnt, um eure Idealpartei zu basteln; und wenn was fehlt, dürft ihr´s jederzeit gern ergänzen! Natürlich kommt es dabei zu jeder Menge kruder Kombinationen, und darin liegt ja auch der Reiz des Spiels. Doch zugleich wird die Frage, was man selbst sich eigentlich von Politik und Parteien erwartet, tatsächlich dringlicher – was ich einen ziemlich klugen und spannenden Effekt des Baukastens finde.

Parteibaukasten

Doch nicht nur vor Ort, sondern auch im Netz wollen wir Neugier und Interesse fürs Meinungsbilden und Mitentscheiden wecken. Hier im Blog finden sich unter dem Schlagwort „Bundestagswahl“ bereits eine Reihe von Artikeln mit Klick- oder Buchtipps zu den großen Themen dieser Wahl wie etwa Fake News oder Populismus. Von Ende August bis kurz nach der Wahl verschreibt sich auch unser Instagram-Kanal ganz diesem wichtigen Ereignis: Meine Kolleginnen Birgit, Ulrike und Waltraud, die den Kanal in dieser Zeit übernehmen, werden aus der Stadtbibliothek Am Gasteig über die neuesten Baukasten-Parteien, den Kampf um die Plätze im Rat der Sieben Königslande und vieles mehr berichten.

Und die beste Pointe gibt´s wie immer am Schluss: Ein Teil der Bewohnerinnen und Bewohner von Berg am Laim kommt in diesem Jahr in den Genuss einer ganz besonderen Location. Denn: Wir sind Wahllokal! In unserer Stadtteilbibliothek in Berg am Laim dürfen am 24. September die wirklich wirksamen Kreuzchen gemacht werden.  Also geht wählen – in Berg am Laim und natürlich auch in allen anderen Teilen der Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation