Author Archives: Ute

Lieblingsbücher: amerikanische Gegenwartsliteratur / Freizeit: Laufen, Yoga Schwimmen und natürlich Lesen. Gelegentlich geht’s auch mal ins Theater oder Kino / Lieblingsland: Spanien und seine Sprache sowie Kultur / Lieblingstiere: Pferde. Ich würde gerne wieder regelmäßig reiten / Berufswunsch: (früher) Lehrerin oder Bibliothekarin. Nach meinen Erfahrungen bin ich heute sehr froh, als Bibliothekarin arbeiten zu dürfen. Da ich auch die PraktikanInnen und Auszubildenden mitbetreue, kann ich mich trotzdem noch pädagogisch austoben.

Der Ruhm der Geschlechter

Meg Wolitzer: Die Ehefrau (Roman)

Joan Castleman, eine gut situierte Frau beschließt 11.000m über dem Atlantik, ihren Mann Joseph nach vielen Ehejahren zu verlassen. Mit diesem Paukenschlag eröffnet Meg Wolitzer ihren provokativen und zugleich dank feiner Ironie auch amüsant zu lesenden Roman über eine Ehe und den amerikanischen Literaturbetrieb, der dem europäischen in den aufgezeigten Strukturen ähnlich sein dürfte. Weiterlesen →

Römische Reise

Hanni Münzer: Honigtot (Roman)

Der inzwischen recht bekannten Autorin aus Wolfratshausen gelingt mit „Honigtot“ eine perfekte Melange aus Fiktion und Geschichtsfakten, die allerbeste Unterhaltung bietet und wohl kaum jemanden unberührt lässt. Weiterlesen →

Der richtige Platz zum Leben

Shida Bazyar: “Nachts ist es leise in Teheran”

Wo ist für eine Familie der richtige Platz zum Leben, wenn der Vater aus politischen Gründen im eigenen Land nicht mehr sicher leben kann? Der Titel „Nachts ist es leise in Teheran“ ist bestimmend für die Existenz der Menschen dort: Unter dem strengen Regime der Islamischen Republik können schon kleinste Vergehen mit aller Härte des Gesetzes geahndet werden. Also ist jedermann und insbesondere „jedefrau“ vorsichtig und eben leise – außerhalb des eigenen Heims. Weiterlesen →

Was ist eigentlich Glück?

Meg Mitchell Moores Roman “Eine fast perfekte Familie”

Was wollen die Hawthornes eigentlich mehr: Beide verdienen in ihren Jobs richtig gut; Nora als Immobilienmaklerin in der Bay Area von San Francisco und ihr Mann Gabe als Consultant. Tochter Angela steht als Jahrgangsbeste ihrer High School im Frühbewerberverfahren für Harvard, aber zugleich auch unter einem enormen Leistungsdruck. Und dann gerät für Nora ein Achtmillionendeal vollkommen außer Kontrolle; eine scheinbar nur kleine Unaufmerksamkeit der Multi-Tasking-Mutter, allerdings mit weitreichenden Folgen. Weiterlesen →

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close