Hereinspaziert! Die erste Woche in Bogenhausen

Am 21. Juli feierte die Stadtbibliothek Bogenhausen nach zwei Jahren umfassender Sanierungsmaßnahmen ihre lang ersehnte Eröffnung. Das vielfältige Eröffnungsprogramm lockte ein breites Publikum an: knapp 200 alte und neue Bibliotheksbesucher*innen aus allen Generationen kamen bereits um 10 Uhr zur offiziellen Eröffnungszeremonie und erkundeten anschließend mit Neugier die neuen Räumlichkeiten. Auch in den folgenden Tagen riss der Besucherstrom nicht ab, sodass unsere Bogenhausener Kolleg*innen kaum Zeit für eine Verschnaufpause hatten. Das Team berichtet.

Die Stadtbibliothek Bogenhausen gefüllt mit Gästen bei der feierlichen Eröffnung
Volles Haus bei der Eröffnung in Bogenhausen © Copyright Eva Jünger

Luisa

Meine Eindrücke von der Eröffnung und der ersten Woche sind nur positiv. Alle Besucher*innen haben sich gefreut und staunten über die helle Bibliothek. Das Konzept der niedrigeren Regale wurde von vielen lobend erwähnt. Die neue Jugendecke mit eigenem Gaming-Bereich zieht schon jetzt das junge und auch ältere Publikum in seinen Bann. Jeden Tag ist die Nintendo Switch in Betrieb und begeisterte Jugendliche liefern sich ein Mario Kart-Rennen nach dem anderen. Die Zeiten an der Theke gehen sooo schnell vorbei, weil es immer wieder Fragen gibt und man auch in nette Gespräche mit den Kund*innen kommt. So viele Anmeldungen gab es schon lange nicht mehr. Bilder habe ich am Eröffnungstag keine gemacht – ich habe den Moment viel zu sehr genossen! ☺️

Walking Act Glucks und Oma
Die Clownin Glucks und ihre Oma luden mit ihrem Walking Act alle zum Entdecken in die Bibliothek ein… © Münchner Stadtbibliothek
Kindertheaterstück „Glucks, die Drachenbezwingerin“
… und sorgten später auf der Bühne mit ihrem Kindertheaterstück „Glucks, die Drachenbezwingerin“ für strahlende Gesichter! © Münchner Stadtbibliothek

Petra

Leiterin der Stadtbibliothek Bogenhausen

Wir haben extrem viele Neuanmeldungen, viele Leute sind neu in die Gegend gezogen und haben die Bibliothek begeistert entdeckt. Aber auch ganz viele unserer früheren Kund*innen kommen wieder und lassen sich neue Ausweise ausstellen. Viele haben in der Schließungszeit keine anderen Bibliotheken genutzt, weil es ihnen zu weit und zu umständlich war. Alle freuen sich riesig, dass wir wieder da sind!


Claudia

stv. Leiterin der Stadtbibliothek Bogenhausen

Unsere neue Einrichtung ruft Begeisterungsstürme hervor, das blaue Sitzmöbel im Eingangsbereich ist besonders beliebt bei den Kindern. Auch die Räume begeistern und es gibt bereits erste Anfragen für Kooperationen und Raummietungen. Neben dem normalen Tagesgeschäft laufen aber auch die Bau- und Einrichtungstätigkeiten weiter, Handwerker gehen ein und aus, um alles perfekt zu machen und letzte Ausstattungslücken zu schließen.

Die verantwortliche Architektin der Münchner Stadtbibliothek, Katrin Myland und Bibliotheksleiterin Petra Bischof
Die verantwortliche Architektin der Münchner Stadtbibliothek, Katrin Myland und Bibliotheksleiterin Petra Bischof machen es sich auf einer von vielen neuen Sitzgelegenheiten gemütlich. © Roland Neumann

Diana

Besonders toll fand ich, wie schnell die Kund*innen die Bibliothek angenommen haben. In der Kinderecke wurde gleich ausgelassen gespielt, ob auf dem Podest oder bei den Magneten. Oder in der Jugendecke an der Gaming-Konsole. Es wurde vorgelesen und fleißig ausgeliehen. Und es gab sehr viel Lob von den Kund*innen (und nur wenig Kritik…). Insgesamt waren die ersten Tage zwar sehr anstrengend, aber auch super schön!

Podest in der Kinderecke
Keine 10 Minuten vergingen, da wurde das Podest in der Kinderecke schon von unseren kleinsten Gästen erobert. © Copyright Eva Jünger

Soad

Mein Highlight des Eröffnungstags: die Gruppe von Kindergartenkindern in Warnwesten, die sehr gezielt und unbeirrt noch während des Festaktes die Kinderecke erobert hat. Auch noch gerade in dem Moment, als wir über die Wichtigkeit der Kinder- und Jugendarbeit geredet hatten – wie bestellt! Das war aber ehrlich nicht abgesprochen. 😉 

Ein kleiner Hügel aus Warnwesten, die die Kinder vor dem Spielen ablegten
Für volle Bewegungsfreiheit beim Spielen legten die Kinder ihre Warnwesten ab. © Roland Neumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beitragsnavigation: