#Wirziehenum: New Game – Spielkultur im Motorama

Durch die Sanierung des Gasteig teilt sich die Stadtbibliothek Am Gasteig künftig auf mehrere Orte auf. Eine große Veränderung erwartet all unsere Kolleg*innen. In dieser Serie geben wir Einblicke, wo es die einzelnen Akteur*innen hinzieht und was der Umzug für sie bedeutet.

Ein großes Highlight in der Stadtbibliothek im Motorama wird das GameLab: Dort können sich Neulinge und alte Hasen an Spielekonsolen messen und aktuelle Themen wie Robotik und Virtual Reality hautnah erleben – ein New Game startet. Was wir uns dabei gedacht haben, erzählen Mareike Post und Melanie Ratjen aus der Programm- und Öffentlichkeitsarbeit.

Spiele und Spielkultur sind heute unglaublich vielseitig: vom Brettspiel über Apps bis hin zu Konsolen gibt es unterschiedliche Formen von Spielen, jeweils mit ihren speziellen Eigenschaften. Für viele Menschen stehen Spiele, ob analog oder digital, für Spaß und Unterhaltung. Doch können Spiele viel mehr: in der schulischen und der politischen Bildung werden sie zur Vermittlung von Informationen und Wissen eingesetzt, durch die oft aufwändige grafische Gestaltung oder den Einsatz eigens komponierter Musik gelten Spiele als für sich stehende Kunstwerke. Viele Erfahrungen in diesem Bereich haben gezeigt, dass Sachverhalte spielerisch einfacher und nachhaltiger vermittelt werden: Gamification ist das Stichwort, das die Darstellung von Abläufen und Inhalten anhand von Spielen oder Spielelementen bezeichnet.

Videospiele haben im Bereich der Kunst und Kultur einen ganz besonderen Reiz: während wir in Büchern, Hörbüchern oder Filmen Geschichten eher passiv erleben, müssen wir in Videospielen selbst agieren. Je nach Spiel können wir selbst entscheiden, wie wir es entdecken oder in welche Richtung wir gehen. In einigen Spielen sind Entscheidungen besonders wichtig und beeinflussen den Ablauf und das Ende des Spiels.

Dadurch regen Spiele oft zum Nachdenken an und Spieler*innen hinterfragen die Handlungen der Spielfigur. Auch tiefgehende oder komplexe Geschichten werden über diese Medienart vermittelt und die Spieler*innen werden vor besonders schwere Entscheidungen gestellt. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Ethik ist dabei häufig ein Schlüsselfaktor.

Andere Spiele dagegen setzen ihren Fokus auf Teamwork. Die Spieler*innen stärken ihre Kommunikationsfähigkeit, Taktik, Kreativität, Hand-Auge-Koordination oder Reaktionsgeschwindigkeit. Aber auch die Fähigkeit zu verlieren und der Antrieb sich weiter zu verbessern, um eigene Ziele zu erreichen, wird ausgebaut.

Spannend wird es an dem Punkt, an dem die Spieler*innen ihre eigenen Ideen im Spiel umsetzen möchten: dazu braucht es erste Programmierkenntnisse, um Skripte oder Programmcodes zu erstellen. Diese Kenntnisse sind in der immer stärker technologisierten Arbeits- und Freizeitwelt eine Grundlage dafür, den eigenen Handlungsspielraum mit zu gestalten und zu erhalten.

Die neue Stadtbibliothek im Motorama ist der Ort, an dem ihr all das ausprobieren könnt. Hier könnt ihr Spiele testen, gemeinsam zocken und euch vernetzen. Ihr könnt an Programmierworkshops teilnehmen oder gemeinsam Spiele entwickeln. Im Vordergrund steht dabei der Austausch: wir wollen mit euch gemeinsam herausfinden, was es mit Gaming auf sich hat, wo der Reiz liegt, wollen euch zum Testen und zum Diskutieren einladen und ganz neue Welten gemeinsam entdecken. Aber am wichtigsten ist: Wir wollen gemeinsam Spaß haben.

Dabei geht es nicht darum, wie alt ihr seid oder ob ihr oft und schon lange spielt oder noch nie ein digitales Spiel ausprobiert habt. Denn Spiele gibt es für jedes Alter und für alle Interessen. Bei uns könnt ihr herausfinden, was euch gefällt, womit ihr euch intensiver beschäftigen wollt oder worüber ihr euch auch mit anderen Interessierten austauschen möchtet.

Die Räume der Stadtbibliothek im Motorama widmen sich dem Thema Gaming mit einem besonderen Schwerpunkt. In jedem Bereich der Bibliothek findet ihr altersgerechte Spielmöglichkeiten.

Für Kinder stehen Tablets zur Verfügung, auf denen kleine Spiele die Fantasie anregen und erste Leseerfahrungen ermöglichen. Kleine Roboter werden eingesetzt, um den jüngsten Bibliotheksbesucher*innen erste Schritte beim Programmieren zu zeigen.

Im Jugendbereich findet ihr sowohl eine Nintendo Switch als auch eine Playstation 5. Hier könnt ihr neue Spiele ausprobieren oder Spiele entdecken, die ihr vielleicht noch nicht kennt. Von Animals Crossing bis Yonder: The Cloud Catcher Chronicles, ob allein oder in der Gruppe, mit Freund*innen oder anderen Interessierten – hier ist (fast) alles möglich.

Dazu kommen im update-Bereich zwei weitere Konsolenstationen, ausgestattet mit zwei Nintendo Switch, einer Xbox Series X und einer Playstation 5. Allein die nächsten Level erreichen oder gemeinsam zocken: Wir haben für euch eine umfangreiche Spieleauswahl.

blank
Mit Nintendo, Playstation, XBox und vielem Mehr startet das New Game in der Stadtbibliothek Motorama.

Ganz neu: im Motorama ist eine eSports Arena eingerichtet. Ein Bildschirm und einige Sitzplätze auf einer Tribüne bieten zahllose Einsatzmöglichkeiten. Als Sahnehäubchen gibt es sechs Gaming-Laptops um zu zocken. Wettkämpfe organisieren oder Let‘s Plays anschauen: eure Ideen sind gefragt, um die Arena zum Leben zu erwecken.

Habt ihr schon mit einem Green Screen gearbeitet oder wolltet ihr immer schon eure Fotos und Filme mit einem besonderen Hintergrund versehen? Auch das ist ab jetzt im Motorama möglich. Neben dem Green Screen gibt es dort Technik für die Aufnahme als auch die Verarbeitung von Bild- und Filmmaterial.

Darüber hinaus findet ihr eine Medienwerkbank mit verschiedenen Einsatzmöglichkeiten. Programmieren mit MakeyMakey, Lego MindStorm und kleinen Robotern oder Reisen in virtuelle Welten: hier werdet ihr selbst aktiv und könnt eure Ideen umsetzen.

Am Samstag, den 27. November, könnt ihr all das im Rahmen des Eröffnungsprogramms der Stadtbibliothek im Motorama kennenlernen. Ein umfangreiches Tagesprogramm bietet Einblick in vielseitige technische Möglichkeiten sowie zahlreiche Mitmachaktionen.

Videospiele und Brettspiele ausprobieren oder selbst entwerfen, virtuelle Realitäten entdecken, kleine Roboter programmieren, mit E-Sportler*innen trainieren, mit Spielformaten experimentieren oder mehr über die Spielkultur lernen. Für Kinder und Erwachsene, für jung und alt, für erfahrene Gamer*innen und Menschen, die noch nie digital gespielt haben: wir haben für alle Neugierigen eine passende Spielstation. Für alle, die mehr Hintergrundwissen suchen oder mehr über die aktuelle Spielkultur erfahren möchten, gibt es umfangreiche Informationen.

Detaillierte Informationen zum Programm findet ihr im Eröffnungsprogramm der Stadtbibliothek im Motorama oder auf unserer Webseite www.muenchner-stadtbibliothek.de/stadtbibliothek-im-motorama

Nach diesem ersten Startschuss freuen wir uns darauf, Aktivitäten im Motorama gemeinsam mit euch zu entwickeln. Ob es darum geht gemeinsam zu spielen, Wettkämpfe auszutragen, live mit zu verfolgen oder tiefer in Themen des Gamedesigns einzusteigen oder ob es um Experimente mit virtuellen Realitäten, Controllern und Robotern geht – eure Ideen und Wünsche für Aktionen, Workshops und Austauschmöglichkeiten sind willkommen.

Ihr seid auch digital unterwegs und spielt gern online auf den einschlägigen Kanälen? Neben unserer bisherigen Social Media Präsenz haben wir einen Discord Server für die Münchner Stadtbiliothek angelegt. Auf dieser Plattform könnt ihr euch mit uns vernetzen, Textnachrichten untereinander austauschen und bei Gaming-Veranstaltungen mit uns sprechen. Meldet euch für die nächste Pen & Paper-Runde an, spielt mit uns Gartic Phone oder macht eigene Vorschläge für Spiele, die ihr gern mit ausprobieren würdet. Bei Discord bleibt ihr über unsere Aktionen und Veranstaltungen auf dem Laufenden, könnt untereinander Kontakt halten, euch für unsere Veranstaltungen absprechen oder euch für private Spielrunden treffen.

Im Motorama, in den Stadtteilbibliotheken oder digital: wir freuen uns darauf mit euch das New Game zu beginnen.


Die Stadtbibliothek befindet sich ab 8. Oktober im HP8 in Sendling und ab 26. November im Motorama.

Hier gibt es weitere Artikel aus unserer Umzugsreihe #WirZiehenUm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation