Vier Fragen an …
… Lea Rieck

Lesungen, Konzerte, Ausstellungen und vieles mehr: Unser Veranstaltungsprogramm ist umfangreich und vielfältig, gleichsam täglich könnt ihr neue Menschen und Ideen entdecken. Damit ihr unsere Gäste ein bisschen besser kennenlernen könnt, stellen wir sie hier im Blog mit unserem Fragebogen vor. Heute: die Autorin Lea Rieck.

1. Stellen Sie sich bitte kurz vor.

Ich bin eine schreibende Reisende aus München, die gerne die Geschichten von Orten und Menschen erzählen möchte, die mir auf diesem Weg begegnen. Gerade war das ein sehr langer Weg – 18 Monate habe ich gebraucht um mit dem Motorrad 90.000 Kilometer um die Welt zu fahren.

(c) Lea Rieck

2. Können Sie uns ein Buch empfehlen?

„Vielen Dank für das Leben“ von Sibylle Berg – die Geschichte des musikalisch hochbegabten Waisenkinds Toto, das ohne klares Geschlecht geboren wird und erst durch die sozialistische DDR und dann durch den kapitalistischen Westen wandelt. Das Buch ist wütend und berührend, es geht um die wichtigen Dinge im Leben und ist voller Hoffnung, und zugleich eines der traurigsten Bücher, das ich je gelesen habe.

3. Was verbinden Sie mit Bibliotheken?

Meine erste Erinnerung an eine richtige Bibliothek ist die an die Kinder- und Jugendbibliothek Am Gasteig. Während meine Eltern im Haus nebenan Bücher ausliehen, durfte ich – da ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht lesen konnte – durch die Hörspiele (damals in Kassettenform) stöbern. Erst viel später wurde mir klar, dass Bibliotheken nicht nur aus Kassetten bestehen. Trotzdem sind sie für mich noch immer ein Ort der Ruhe und des Stöberns, an dem ich im besten Fall in die verschiedensten Medien eintauchen kann und wie damals die Zeit vergessen.

4. Und wie geht es mit der Welt weiter?

Unsere Welt ist das, was wir aus ihr machen. Ein Ort, der viele Geschichten erzählt und unzählige Wunder birgt. Da ich das Glück hatte, einen großen Teil der Welt mit eigenen Augen sehen zu dürfen, hoffe ich sehr, dass wir alles dafür tun, uns unsere Welt auch genau als diesen wunderbaren Ort zu erhalten, als den ich sie kennen gelernt habe.

Lea Rieck ist am 13. März in unserer Reihe „MON liest“ zu Gast in der Monacensia im Hildebrandhaus. Mehr Info …

The following two tabs change content below.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close