Im Geschwindigkeitsrausch

Trackmania Turbo – Playstation 4, Xbox One, PC

Ich erinnere mich noch an früher, als es ganz normal war, dass man gemeinsam vor der heimischen Spielekonsole zusammen kam, jeder seinen Controller mitbrachte und zusammen gezockt wurde. Internet? Ja, gab es schon. Genug Bandbreite zum Zocken? Utopie. Es war geselliger, man hatte mehr Spaß. Keine Sorge, das wird kein Früher-war-alles-besser-Artikel … Aber was hat das alles jetzt mit “Trackmania Turbo” zu tun? Lest selbst.

Screenshot 1

(c) Ubisoft

In Zeiten des schnellen Internets sind Spiele mit Splitscreen-Multiplayer selten geworden. Hohe Auflösung und Framerate gehen inzwischen meistens vor. Zusammen kommt man hauptsächlich online. Ich weiß noch, wie wir früher keine Mühe gescheut haben und für ausgiebige Netzwerksessions die riesigen Desktopkisten inklusive Röhrenmonitor zu Freunden geschleppt haben. Mit Freude erinnere ich mich an lange Nächte “Command & Conquer” am PC oder auch an ausgiebige Nachmittage “Micro Machines” auf dem SuperNintendo oder Mega Drive. Aber warum erzähle ich euch das? Nun: Weil “Trackmania Turbo” einen voll funktionsfähigen 4-Spieler-Splitscreen-Multiplayer bietet. Endlich komme ich mit Freunden mal wieder so wie früher zum Zocken zusammen.

Versteht mich nicht falsch: Online gemeinsam zocken ist super. Man ist viel flexibler und kommt dadurch öfter zu gemeinsamen Spielsessions. Man spielt auch mit anderen statt nur mit dem engeren Freundeskreis, lernt neue Leute kennen und kann unglaublich viel miteinander teilen. Früher war sicher nicht alles besser. Aber lokal miteinander zu zocken, macht einfach noch etwas mehr Spaß.

Screenshot 3

(c) Ubisoft

Und “Trackmania Turbo” bietet beides: Lokaler und Online-Multiplayer. Außerdem kann der Arcaderacer nebenbei mit einem unglaublichen Spielumfang punkten. Auf 200 verschiedenen Strecken geht ihr in Höllentempo auf Bestzeitenjagd oder tretet gegen andere an, sowohl lokal als auch online. Schon zum Start werdet ihr bei den meisten Strecken aus einem Hubschrauber über einer Rampe abgeworfen und beschleunigt so gleich auf über 200 Sachen. Zu einem treibendem Soundtrack heizt ihr dann mit teilweise über 400 Sachen über unglaublich verrückte Strecken. Es gibt vier verschiedene Streckenkategorien mit jeweils passenden Fahrzeugen. Die abgefahrenste ist sicher Rollercoaster. Hier geht es durch Loopings oder auch mal senkrecht oder über Kopf durch die Kurven. Und das ganze dann nicht nur zu viert: Es sind ganze 16 Spieler möglich, es können zum Beispiel auch zwei Spieler ein Auto steuern.

Wenn alles unter Kontrolle scheint, fährst du nicht schnell genug. (Mario Andretti)

Dazu wird auch ein richtig guter Streckeneditor geliefert, mit dem ihr selbst noch verrücktere Strecken basteln könnt. Damit lassen sich auch lange und komplizierte Strecken sehr intuitiv und schnell erstellen. Die selbst gestalteten Strecken könnt ihr dann auch online stellen und euch dort mit anderen messen. Schon jetzt findet man eine große Fülle an selbstgebastelten Strecken online.

Aber auch allein gespielt bietet “Trackmania Turbo” eine Menge Langzeitmotivation. Die Strecken müssen erst einmal alle in der Kampagne freigespielt werden. Hier müssen verschiedene Medaillen in Bronze, Silber und Gold verdient werden, die man je nach gefahrener Zeit erhält. Die Strecken sind alle so gebaut, dass man nur in den seltensten Fällen auf Anhieb Bronze einfährt. Die Motivation, es immer und immer wieder zu versuchen, um eine noch bessere Zeit hinzulegen, ist ziemlich hoch. Ein lustiges Extra sind die Zitate mehr oder minder berühmter Personlichkeiten zwischen den Streckenwechseln. Highlight sind hierbei sicher die des fiktiven “Dutchmen”.

Ich bin mal so schnell gefahren, dass ich mich selbst zweimal überrundet habe. (The Dutchman)

“Trackmania Turbo” hat beim TOMMI Kindersoftwarepreis 2016 den 3. Platz in der Kategorie PC belegt. Und ich bin mir relativ sicher: Wäre es an der Konsole mit vier Controllern zum Testen angetreten, hätte es Chancen auf Platz 1 gehabt. Bei der Kinderjury kam neben dem Multiplayer besonders der Streckeneditor sehr gut an sowie die Möglichkeit, sich auf den selbstgebauten Strecken mit Freunden zu messen.

Trackmania Turbo, Montreuil Sous Bois, UBISOFT , 2016 , USK: 0

ausleihen_button

The following two tabs change content below.

Marco

Als Serienjunkie und passioniertem Gamer bleibt mir neben der Arbeit nicht all zu viel Zeit für das Lesen. Diese investiere ich dann meistens in Sachbücher zu den Themen Sport und Ernährung. Daneben begeistere ich mich für ausgefallene Filme abseits des Mainstreams und das SciFi-Genre.

Neueste Artikel von Marco (alle Artikel)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Post Navigation

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close