Kleine Wölfe, tüftelnde Füchse, fliegende Pinguine – und Donald Trump

Gute Bilderbücher im Januar

Gute Kinderbücher gibt es viele, aber in dem Überfluss sind die richtigen und lesenswerten und am besten auch noch pädagogisch wertvollen oft schwer auszumachen … Zum Glück verrät unsere Kinder- und Jugendbuchbibliothekarin Diana aus der Stadtbibliothek Bogenhausen jeden Monat ihre aktuellen Favoriten.

(Ein Klick aufs Cover führt euch in unseren Katalog zum Ausleihen oder Bestellen.)


Magellan Verlag, 32 Seiten, übersetzt von Pia Jüngert

Rachel Bright: Kleiner Wolf in weiter Welt

Der kleine Wolf Wido möchte gerne groß und erwachsen sein und allen zeigen, wie mutig und tapfer er ist. Doch als sein Rudel auf der Suche nach einer neuen Höhle ist, verliert er es im Schneesturm und ist plötzlich ganz allein. Dank der Hilfe anderer Tiere wie dem Narwal, dem Walross oder dem Elch findet er sein Rudel wieder. Und Wido hat gelernt, wie wichtig es ist, hilfsbereit zu sein und Freunde zu haben.

In einer herrlichen Winterlandschaft, die traumhaft schön von Jim Field gezeichnet wurde, findet diese herzerwärmende Geschichte statt. Wieder ein wunderbar gereimtes Bilderbuch von Rachel Bright und Jim Field (andere zum Beispiel: „Die Streithörnchen“ oder „Der Löwe in Dir“ – alle sehr empfehlenswert!).

Für Kinder ab 3 Jahren geeignet.


Arena Verlag, 32 Seiten

Katja Alves: Leo Tüftelfuchs und die Mutmaschine

Leo Tüftelfuchs ist ein kleiner Erfinder: ob eine Immer-fluffig-und-goldbraun-Pfannkuchen-Wendemaschine oder einen Nie-mehr-nasse-Fuchsohren-Trockner – Leo ist immer am Tüfteln. Leo verbringt außerdem genauso gerne Zeit mit seinen Freunden. Doch wenn diese von einem hohen Stein ins Wasser springen, in gruselige Höhlen gehen oder auf dem Feld des lauten Wildschweins Wotan spielen wollen – da mag Leo nicht mitmachen, er fürchtet sich zu sehr. Zunächst meint er, dass alleine spielen genauso toll ist, aber schnell merkt er, dass ihm seine Freunde fehlen. Also will er eine Mutmaschine erfinden – aber dazu muss er die laute Stimme von Wotan aufnehmen oder eine Lampe finden, die hell genug für eine Höhle ist. Und ohne dass er es merkt, macht Leo dadurch all jene Sachen, vor denen er sich gefürchtet hat und kann am Ende mit seinen Freunden Zeit verbringen.

Farbenfroh und mit alltagsnahen Bildern von Sabine Sauter erzählt die Autorin die Geschichte eines jungen Fuchses, der doch mutiger ist, als er dachte. Eine fröhliche Mutmachgeschichte für alle, die sich mal vor etwas fürchten und dann erkennen, dass es eigentlich gar nicht so schlimm ist.

Für Kinder ab 4 Jahren.


Verlag Friedrich Oetinger, 32 Seiten

Nina Dulleck: Boje hebt ab. Wer sagt, dass Pinguine nicht fliegen können?

Der kleine Pinguin Boje möchte unbedingt fliegen – er ist ja schließlich ein Vogel. Als seine Freunde vorschlagen, auf einen Eisberg zu klettern und diesen als Startpunkt zum Abheben zu benutzen, macht er sich gerne mit ihnen auf den Weg. Nach einigen spannenden Abenteuern merken sie, dass es nicht so einfach ist mit dem Fliegen als Pinguin. Aber dann rutscht Boje aus und schlittert den Berg hinunter ins Wasser, wo er erkennt: Auch durch das Wasser kann man „fliegen“! Und das macht einen riesigen Spaß.

Mit kraftvollen Farben und vielen Kleinigkeiten, die man auf den Seiten entdecken kann, ist Nina Dulleck wieder eine sympathische und aufregende Geschichte für Kinder ab 4 Jahren gelungen.


Jumbo Verlag, 40 Seiten

Rocio Bonilla: Langweilst du dich, Minimia?

Minimias Kalender ist schon gut gefüllt: Montags trifft sie sich mit ihren Freundinnen, dienstags hat sie Hockey-Training, mittwochs geht sie in die Bibliothek (!), donnerstags ist Malkurs, freitags ist sie bei Oma Lola und samstags macht die Familie immer Ausflüge. Aber sonntags machen sie NICHTS! Und da langweilt sich Minimia SEHR! So sehr, dass sie nacheinander die Maus, das Kaninchen, den Pinguin, den Wal und den Außerirdischen um Rat fragt, was sie dagegen tun kann… Dass diese Tiere nur in ihrem Kopf leben und sie durch die Reise zu den einzelnen Tieren (und dem Außerirdischen) schon viele Abenteuer erlebt, geschieht ganz automatisch und schwupps ist die Langeweile weg!

Auf doppelseitigen Bildern folgt man Minimia auf ihrer Abenteuerreise, und auf der letzten Seite mit dem Blick in Mias Zimmer sieht man alle Figuren, die ihr dabei begegnet sind. Fantasievoll wird hier eine Geschichte erzählt, die bestimmt viele Kinder kennen: Langeweile! Vor allem jetzt in der kalten Jahreszeit, wo man nicht viel draußen machen kann, kann es einem schon mal langweilig werden…

Für Kinder ab 3 Jahren geeignet.


Esslinger Verlag, 32 Seiten

Sophie Siers: Hallo Donald Trump

Sam muss sich ein Zimmer mit seinem großen Bruder teilen, und das stört ihn gewaltig. Als er eines Tages Donald Trump im Fernsehen sieht und diesen von unerwünschten Personen und Mauern reden hört, kommt ihm die Idee: Er will auch eine Mauer mitten durch sein Zimmer bauen. Leider sind seine Eltern dagegen und empfehlen, dass die Brüder miteinander reden und so eine Lösung suchen sollen. Sam braucht eine Weile, merkt aber schlussendlich, dass seine Eltern recht haben.

Sam schreibt seine Probleme in Briefen an Donald Trump und bittet diesen um Rat: Ob er wohl auch so Schwierigkeiten hat, dass die Leute die Idee einer Mauer gut finden? Humorvoll und hochaktuell wird hier gezeigt, wie wichtig unsere Werte wie Respekt sind und dass man lieber miteinander reden und einander zuhören sollte, als Mauern und Grenzen aufzubauen. Sehr schön ist auch Donald Trumps Haartolle, die auf jeder Seite versteckt ist und wie er die Briefe zugestellt bekommt… 🙂

Nicht nur für Kinder interessant und lustig – ab 5 Jahren geeignet.


Featured Foto: Ian Parker on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation