#faq, Folge 23

Habt ihr auch englischsprachige eBooks?

Schon seit einigen Jahren beobachten wir in der Münchner Stadtbibliothek ein gestiegenes Interesse an fremdsprachigen Medien. Das liegt einerseits natürlich daran, dass immer mehr Menschen mit internationalem Hintergrund nach München ziehen und neben der deutschen auch ihre eigene Sprache pflegen möchten. Und andererseits daran, dass auch Münchner ‘Ureinwohner_innen’ sich mehr und mehr für Filme, Bücher und Zeitschriften aus anderen Ländern und in anderen Sprachen interessieren. Durch die Globalisierung wird die Welt zugleich kleiner und größer … Um dieser kulturellen und medialen Wirklichkeit der Menschen in München auch in Zukunft gerecht zu werden, erweitern wir stetig unser Angebot an fremdsprachigen gedruckten Büchern – und nun eben auch unser digitales Angebot, nämlich mit einer neuen Plattform für englischsprachige eBooks.

ipad-1411864_1920Dabei haben wir uns für das Portal der Firma Overdrive entschieden, die im englischsprachigen Raum bereits rund 90 % sprich über 34 000 einzelne Bibliotheken bedient und über Verträge mit einem Großteil der amerikanischen und englischen Verlage verfügt. Die Plattform gibt es seit 2003 und wird bezüglich Benutzerfreundlichkeit beständig weiterentwickelt. Die Handhabung ist fast selbsterklärend sowohl auf PC und Laptop, aber auch auf Tablets und Smartphones über die eigene App. Es ist keine zusätzliche Software zur Verwaltung der Lizenzen notwendig ; ihr könnt eBooks vorzeitig zurückgeben oder auch verlängern sowie Wunschlisten anlegen. Einzig bei der Übertragung auf eBook-Readern braucht man die Adobe-ID, die fleissige eBook-Leser_innen schon durch die Onleihe kennen.

Wir können künftig einen Großteil der aktuellen amerikanischen und britischen Bestsellerlistentitel als eBook anbieten. Daneben werden insbesondere die Bereiche Spannung und (auch preisgekrönte) Unterhaltungsliteratur ausgebaut, bei der Sachliteratur stehen aktuelle gesellschaftspolitische und Wirtschaftsthemen, sowie Sprachlerntitel und Reiseliteratur im Vordergrund. Für Kinder stehen eine Vielzahl eBooks zur Verfügung, die das Lesen lernen unterstützen – hier insbesondere die Read-along-Titel, bei denen eine Tonspur aktiviert werden kann und das jeweils gelesene Wort markiert wird. Und auch dem Wunsch vieler Jugendlicher nach englischsprachigen Serien und Reihen im Original werden wir nachkommen können.

Dafür dass der Bestand weiter ausgebaut werden kann, wurde über entsprechende Etatzuweisungen durch den Stadtrat gesorgt.

Mittelfristig ist vorgesehen, über diese Plattform auch Literatur in anderen Weltsprachen anbieten zu können, um unserem Anspruch gerecht zu werden, sowohl interkulturell als auch digital am Puls der Zeit zu bleiben.

OverDrive München

Beantwortet von Tanja Erdmenger, Fachreferat Digitale Angebote

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

The following two tabs change content below.

Redaktion

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Post Navigation

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close