#WirZiehenUm: Stadtbibliothek Black & White

Durch die Sanierung des Gasteig teilt sich die Stadtbibliothek Am Gasteig künftig auf mehrere Orte auf. Eine große Veränderung erwartet all unsere Kolleg*innen. In dieser Serie geben wir Einblicke, wo es die einzelnen Akteur*innen hinzieht und was der Umzug für sie bedeutet.

Die Stadtbibliothek Am Gasteig ist seit August geschlossen und wird frühestens Ende 2025 komplett saniert eröffnet. Bevor die Bibliothek geleert wurde, besuchte die Künstlerin Anika Ising die Zentrale, machte Fotos von verschiedenen Ecken in der Bibliothek und fing architektonische Eindrücke in Schwarz-Weiß-Fotos ein. Im Folgenden stellt sie sich und ihre Werke vor.

1. Stellen Sie sich bitte kurz vor.
Mein Name ist Anika Ising, ich bin 1974 in München geboren, wo ich auch lebe und arbeite als Künstlerin. Ich habe an der Akademie der Bildenden Künste München Bildhauerei mit dem Schwerpunkt Papier und recycelbare Werkstoffe studiert (bei Andreas von Weizsäcker)und die Begeisterung für Beides hat mich bis dato nie verlassen. Ich arbeite sehr viel und sehr gerne mit verworfenen Dinge und alte, vermeintlich wertlosen Materialienum sie zu verwandeln in etwas Neues. Daneben gilt meine Liebe ungebrochen dem Zeichnen und dem Grafischen in allen Formen.

2. Können Sie uns ein Buch empfehlen?
Ich empfehle:

3. Was verbinden Sie mit Bibliotheken?
Ich verbinde mit Bibliotheken die so erfrischende Abwesenheit von Krach, Hektik und Leistungswahn dieser Gesellschaft und unbedingt mit viel Muse, großem Frieden und das Glück der Sammlung des menschlichen Auswurfes: die unerschöpflichen, begeisternden Welten der geschriebenen und gesprochenen Worte, die weiten Felder der heilsamen Musik und die inspirierenden Bilderträume der Anderen, die Filme, kurz: die Bibliothek ist meine Rettung an vielen Tagen und ein extrem wichtiger Ort für eine gelingende Stadt.

4. Und wie geht es mit der Welt weiter?
Zwar sehe ich meistens tiefschwarz für diese Welt, schaffe es aber manchmal, mich mit Montaignes Worten etwas zu beruhigen: „Alles ist unregelmäßig und ständige Bewegung, ohne Führung und ohne Ziel“, mühe mich dann, einen anderen Blickwinkel einzunehmen, um so doch manchmal wieder etwas Licht für diese Gattung und ihre Zukunft auf diesem Planeten sehen zu können. Wenn unser Geschlecht bisher wirklich ALLES falsch gemacht hätte, gäbe es uns ja schließlich schon nicht mehr. An hellen Tagen bin ich also zuversichtlich. Es bleibt spannend.

Und hier eine Auswahl an Schwarz-Weiß-Bilder aus der Stadtbibliothek Am Gasteig (© Anika Ising):

Anika Ising erstellt als Künstlerin zudem Bookcuts. Hier eine Auswahl Ihrer Werke. Weitere gibt es unter anikaising.de zu sehen:


Die Stadtbibliothek befindet sich ab 8. Oktober im HP8 in Sendling und ab 26. November im Motorama.

Hier gibt es weitere Artikel aus unserer Umzugsreihe #WirZiehenUm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation