Vier Fragen an den Verein MITTEL PUNKT EUROPA

Filmspezial zum MITTEL PUNKT EUROPA Filmfest 2022

Seit über 30 Jahren ist die Münchner Stadtbibliothek Partnerin für viele (internationale) Kulturvereine in München, die Filmfestivals und Filmreihen konzipieren und organisieren. Wir haben mit Klaus Blanc vom Verein MITTEL PUNKT EUROPA gesprochen. Ein Team des Vereins stellt das gleichnamige Filmfest auf die Beine.

1. Was ist die Motivation für euer Engagement für das MITTEL PUNKT EUROPA Filmfest?

Klaus Blanc: Die Filme aus Ost- Mitteleuropa finden kaum den Weg in Münchner Kinos. Das scheint uns eine große Lücke, da sich in diesen Filmen ein gesamteuropäisch relevanter Erfahrungsraum erschließt, der noch immer in Deutschland viel zu wenig bekannt ist.
Aber auch in ihrer spezifischen Filmästhetik, erwachsen aus ihren bedeutsamen filmgeschichtlichen Traditionen, verdienen diese Filme unbedingt Beachtung. Da wir alle Filme in der Originalsprache (mit Untertiteln) zeigen, sprechen wir auch direkt die unterschiedlichen Communities in München an.

2. Was sind in diesem Jahr die besonderen Herausforderungen bei der Organisation des Filmfestivals?

Klaus Blanc: Nachdem uns im vergangenen Jahr durch die Pandemie nur ein reduziertes Angebot, was die Filmanzahl als auch die Platzauslastung betrifft, möglich war, hoffen wir in diesem Jahr wieder auf ein wiedererwachendes Interesse und ein volles Haus.

3. Nach welchen Kriterien wählt ihr die Filme aus?

Klaus Blanc: Wir zeigen die herausragendsten Spiel- wie Dokumentarfilme aus der aktuellen Filmproduktionen Ost- Mitteleuropas in Münchner Erstaufführung. Mit dem Schwerpunkt auf Filme aus Tschechien, der Slowakei, Polen und Ungarn. Regelmäßig aber auch Filme aus der Ukraine und Belarus.

4. Welche Filme wollt ihr den Zuschauer*innen besonders ans Herz legen?

Klaus Blanc: Wir kuratieren gemeinsam in einem engagierten multinationalen Team die Filmauswahl und suchen nach Gästen für die Filmgespräche. So ist es wirklich schwierig einzelne Filme hervorzuheben. Durch den derzeitigen Krieg können aber die beiden Filme aus der Ukraine mit besonderem Interesse rechnen.


Mehr Infos: MITTEL PUNKT EUROPA Filmfest in der Stadtbibliothek im HP8 vom 23.05. bis 29.05.2022.
Kooperationspartner: Mittel Punkt Europa e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beitragsnavigation: