Hail Caesar, hail Clooney, all hail the Coen Brothers

„Hail Caesar“ – ein Film der Coen-Brothers

Eine Wassermusical in Cinemascope, eine wunderschöne Frau in einem glitzernden Wassernixen-Kostüm tummelt sich inmitten eines brillant choreografierten und fotografierten Wasserballetts.
Cut: die übelgelaunte Wasserballett-Sexbombe  (herrlich ordinär: Scarlett Johansson) verkündet grob fluchend, sie könne sich bald nicht mehr in ihr Fischschwanz-Kostüm zwängen – kein Wunder, denn die Dame ist … schwanger. Weiterlesen →

Alice treffen

Alice Munro: Ferne Verabredungen (Erzählungen)

Bevor die kanadische Schriftstellerin Alice Munro 2013 den Literaturnobelpreis bekam, war mir ihr Name zwar irgendwie geläufig, aber gelesen hatte ich noch nichts von ihr. Inzwischen kenne ich viele ihrer Kurzgeschichten. Wer bisher noch nicht die Gelegenheit hatte, etwas von ihr zu lesen, dem empfehle ich den Band „Ferne Verabredungen“.

Weiterlesen →

Haifisch-Sushi

blank

Sharknado – Die Film-Reihe

Während Sharknado in den USA  ein popkulturelles Massenphänomen ist, werden sich die meisten hierzulande eher dieselben Fragen wie unsere Redaktionsgruppe stellen: Was ist das denn für ein Film? Geht es wirklich um das, was der Titel vermuten läßt? Darf sowas in einen Bibliotheksblog? Haben wir so einen Film etwa im Bestand? Weiterlesen →

Wenn man es nicht mehr aushält

blank

„Boy“ von Wytske Versteeg & „Was ich euch nicht erzählte“ von Celeste Ng

Beide Romane behandeln augenscheinlich den Selbstmord eines Jugendlichen. Auf den ersten Blick scheinen die beiden Schicksale und auch die Todesursache ähnlich, jedoch könnten die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, die Aufarbeitung und der Umgang mit dem Verlust durch die Familienmitglieder nicht gegensätzlicher sein. Weiterlesen →