Neuaubing:„Wir sind wieder da!“

Am Dienstag, den 28. Juni 2022 eröffnet nach langer Zeit wieder die Stadtbibliothek Neuaubing. Rosmarie Gaupmann, Leiterin der Stadtbibliothek Neuaubing, erzählt im Interview, welche Neuigkeiten die Münchner*innen erwarten werden und auf was sie und ihr Team sich besonders freuen.

Blick auf den Eingang der Stadtbibliothek Neuaubing.
Die neue Stadtbibliothek Neuaubing wird am 28. Juni feierlich eröffnet.

Frau Gaupmann, im Sommer wird die Bibliothek Neuaubing wieder eröffnet. Was hat Sie am meisten überrascht während der Zeit ohne Bibliothek? Womit hätten Sie nicht gerechnet?
Gaupmann: Nach der Schließung hatten wir schnell mit der aufsuchenden Bibliothekarbeit begonnen: Weil niemand zu uns in die Bibliothek kommen konnte, gingen wir schließlich zu den Menschen! Ehrlich gesagt hatte ich nicht damit gerechnet, wie viel Spaß diese neue Form der Bibliotheksarbeit machen würde. Wir erhielten ein Büro im ersten Bauabschnitt als Stützpunkt und besuchten vier Jahre lang Einrichtungen in Neuaubing. Das war eine schöne Zeit! Wir konnten diese Arbeit quasi neu erfinden, denn etwas Vergleichbares gab es vorher nicht.

Porträtfoto von Rosmarie Gaupmann, Leiterin der Stadtbibliothek Neuaubing.
Rosmarie Gaupmann, Leiterin der Stadtbibliothek Neuaubing.

Wir haben Schulklassen mit Klassenführungskonzepten besucht, haben Autor*innen zu Lesungen in die Schulen eingeladen, in Kindertagesstätten Bilderbuchkinos gezeigt und Lesestart-Aktionen durchgeführt. Schließlich waren wir mit medienpädagogischen Angeboten in Schulen und Freizeiteinrichtungen, haben im Seniorenheim vorgelesen und im BildungsLokal Neuaubing-Westkreuz Bücher vorgestellt.

Wie schätzen Sie das ein: Wissen die Bewohner*innen Ihres Stadtteils eigentlich noch, dass Sie da sind?
Gaupmann: Natürlich hoffen wir sehr, dass uns die Bewohner*innen noch kennen. Immerhin bekamen wir in letzter Zeit fast täglich E-Mails und Anrufe, wann wir endlich wieder öffnen. Seit das Ladenzentrum so gut wie fertig ist und fast alle anderen Geschäfte und Einrichtungen eröffnet haben, umso mehr. Denn die Leute, die hier einkaufen oder zum Arzt gehen, sehen natürlich die Hinweise auf die Bibliothek.

Welche Neuigkeiten wird es für die Nutzer*innen in Neuaubing geben? Auf was können sie gespannt sein?
Gaupmann: Neu ist, dass wir unserem Publikum auch Kaffee anbieten können! Außerdem wird es viel, viel mehr Arbeitsplätze zum Lernen geben als früher, ein Teil davon wird sich sogar in einem eigenen Lern- und Konferenzraum befinden. Unser neuer Lesehof ist eine besondere Attraktion, um im Freien in Büchern zu stöbern oder die Sonne zu genießen. Darüber hinaus wird es einen eigenen Gaming-Bereich geben: Egal, ob erfahrene Gamer*innen oder Anfänger*innen – alle sind hier willkommen. Und auch auf das neue Farbkonzept in der Neuaubinger Bibliothek dürfen sich die Besucher*innen freuen!

Blick auf den Lesehof in der Stadtbibliothek Neuaubing.
Besonders im Sommer ein toller Ort für Leseratten und Bücherwürmer: Der neue Lesehof in der Stadtbibliothek Neuaubing.

Gibt es schon Pläne über zukünftige Veranstaltungen oder Kooperationen innerhalb des Stadtviertels?
Gaupmann: Ja, zum Beispiel mit dem SIN – Studio im Netz e.V., einer medienpädagogischen Facheinrichtung. Mit vielen weiteren Kooperationspartner*innen haben wir schon vor oder auch während der Schließungszeit zusammengearbeitet und wollen daran anknüpfen, wie etwa mit dem BildungsLokal, dem Spiellandschaft Stadt e.V. oder den Lesefüchsen. Wir sind im Stadtteil gut vernetzt und haben viele Kontakte.

Auf was freuen Sie sich am meisten, wenn die Bibliotheken wieder geöffnet sind?
Gaupmann: Weil mein Team die vergangenen Jahre verteilt war, freue ich mich besonders darauf, wieder mit den Kolleg*innen vor Ort zusammenzuarbeiten! Und natürlich auf das nette Neuaubinger Publikum und den Lesehof!

Vielen Dank für das Interview! Wir sind schon sehr gespannt auf die neue Bibliothek in Neuaubing!


Grafik mit rotem Hintergrund und bunten Luftballons. Auf der Grafik steht: "Willkommen in der Bibliothek!"

Große Eröffnung der Stadtbibliothek Neuaubing
Am Dienstag, den 28. Juni, um 14.00 Uhr, wird die neue Bibliothek in der Radolfzeller Straße 13 feierlich eröffnet. Den ganzen Tag können sich Besucher*innen auf ein buntes Programm freuen: Mit Ballonclownin Miss Pitty, einem Bilderbuchkino sowie dem Spielepark vom Spielhaus am Westkreuz ist für Kinder Einiges geboten. Bilder der Malerin Annegret Rönnpag laden zum „Sommergeflüster“ ein. Am Abend rockt die Band Tula Troubles mit Chanson-Ska die Bibliothek und sorgt für Partystimmung. Alle Infos zum Eröffnungsprogramm gibt es hier.

Noch mehr Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Stadtbibliothek Neuaubing gibt es im regelmäßigen Newsletter der Stadtbibliothek Neuaubing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beitragsnavigation: