M im Juni: Wir wollen vielfältiger werden!

Im Juni lautet unser Thema: Diversität! Wir stellen das 360-Grad-Projekt der Münchner Stadtbibliothek vor, haben vier Fragen an die Projektverantwortliche Sarah, die wiederum von diversen Personen wissen will, wie sie sich eine diverse Bibliothek vorstellen.

Viel Spaß beim Anhören!

(Übrigens: M könnte ihr auch auf iTunes oder Spotify abonnieren.)

5 Kommentare zu “M im Juni: Wir wollen vielfältiger werden!

  1. Sabine Holm, LesbenSalon, München on 09/06/2020 at 8:17 pm sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren von der Stadtbibliothek, für ihr Diversität-Projekt möchte ich auch einen Titel vorschlagen, der in den Münchner Bibliotheken für ein breites Publikum zugänglich sein sollte:

    Carolin Ehcke: Wie wir begehren – Carolin Emcke erzählt die Geschichte einer lesbisch-queeren Jugend in den siebzigern und achtziger Jahren.in Deutschland.
    S. Fischer Verlag, 2012

  2. Beate Hesse on 12/06/2020 at 11:15 am sagt:

    Die Idee von Herrn Mizakis, dem wissenschaftlichen Mitarbeiter der Uni Freiburg, wäre superleicht umsetzbar: eine Regenbogenflagge als Aufkleber am Eingang der Bibliothek oder als Flagge draußen. Ab der 13. Minute kann man sich Herrn Mizakis Idee anhören.

  3. Martha on 29/06/2020 at 1:05 am sagt:

    Ich fände es schön, wenn mehr Kinder-/ Bilderbücher mit Hauptfiguren verschiedener Hautfarben angeschafft würden – ein paar Ideen:

    * Paule ist ein Glücksgriff von Kirsten Boie, die illustrierte Ausgabe.

    * Großes Haar, alles klar von Crystal Bain-Swates

    * Taiwo und Kende – Geheimnisvolle Post von Mami Wata

    Ein Buch für junge Erwachsene, das ich noch empfehlen möchte:

    * Full Disclosure von Camryn Garrett

  4. Liebe Martha,

    vielen Dank für Ihren Hinweis, das fänden wir auch sehr schön. Deshalb diskutieren wir gerade intern wie es uns gelingt, mehr Bücher mit People of Colour-Held*innen anzuschaffen und holen uns dazu auch Beratung von PoC. Leider setzen uns die Verlage hier auch Grenzen. „Paule ist ein Glücksgriff“ haben wir in drei Bibliotheken und zwei Bücherbussen im Bestand.

    Viele Grüße
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation