Lebendige Bibliothek: das Team der neuen Stadtbibliothek Bogenhausen

Nach zwei Jahren umfassender Sanierungsmaßnahmen öffnet die Stadtbibliothek Bogenhausen am 21. Juli ihre Türen und das Bogenhausener Team kann endlich wieder gemeinsam vor Ort mit seinem Publikum in Kontakt treten! Auf welche Ecke sich Besucher*innen in der neuen Bibliothek besonders freuen und mit welchen Medien sie es sich dort am besten gemütlich machen können – das haben uns fünf Kolleg*innen aus Bogenhausen jetzt schon verraten.


Luisa

Hello again! Ich bin Luisa und eine von drei Fachangestellten für Medien und Informationsdienste in Bogenhausen. In der neuen Jugendecke fühle ich mich richtig heimisch. Mit Sofa, Konsole und großartigen Büchern kann man hier schon mal die Zeit vergessen. Ich lese gerne querbeet: Also von Marc-Uwe Kling über Sally Rooney bis hin zu Neal Shusterman. Meine Leidenschaft für Jugendbücher lebe ich auch regelmäßig in unserem Podcast „Lesezeichen junior“ aus. 

Luisa von der Stadtbibliothek Bogenhausen mit ihren Medientipps
Luisa mit ihren Medientipps, u.a. „Schöne Welt, wo bist du“ von Sally Rooney, Berlin : Claassen 2021, 352 Seiten

Regine

Als Bibliothekarin war ich während der Sanierung für den Bestandsaufbau Sachliteratur zuständig. Ich liebe flüssig und unterhaltsam geschriebene Geschichtsbücher wie zum Beispiel „Was im Bett geschah. Eine horizontale Geschichte der Menschheit“ von Brian Fagan und Nadia Durrani. Und obwohl es in der neu eingerichteten Bibliothek viele Ecken und Bereiche gibt, die das Zeug zum Lieblingsplatz haben, zieht es mich in meine alte, neue Wohlfühloase: unseren herrlich grünen, wilden Lesegarten!

Das Buch „Was im Bett geschah. Eine horizontale Geschichte der Menschheit“ von Brian Fagan und Nadia Durrani im Lesegarten der Stadtbibliothek Bogenhausen
„Was im Bett geschah : eine horizontale Geschichte der Menschheit“ von Brian Fagan u. Nadia Durrani, Ditzingen : Reclam 2022, 269 Seiten

Diana K.

Ich freue mich sehr auf unsere Wiedereröffnung und auf die vielen Kund*innen, die dann endlich die tollen neu gestalteten Räumlichkeiten entdecken können! In Bogenhausen bin ich Kinder- und Jugendbibliothekarin und somit zuständig für die Medien für Kinder- und Jugendliche, aber auch für Veranstaltungen mit Kitas, Schulen und im offenen Kinderprogramm. Endlich wieder Veranstaltungen – das hat sehr gefehlt in den letzten beiden Jahren. Und in der wunderschönen Kinderecke mit dem riesigen Sitzpodest wird das bestimmt richtig toll!

Ich liebe Bilderbücher und könnte auf Anhieb gleich mehrere empfehlen. Mein aktueller Tipp: „Glitzer für alle!“ von Milena Baisch und Eefje Kuijl. Darin überlegen zwei Jungs, warum immer alle sagen, dass Glitzer nichts für Jungs sei… Ein wichtiges Buch zu einem leider immer noch vorhandenen Stereotyp. Die Geschichte ist sehr realistisch erzählt, die Figuren sind divers wie unsere Gesellschaft, alle Haut- und Haarfarben sind vertreten. Das Cover und die Illustrationen sind bunt, fröhlich, realistisch und einfach toll.

Das Buch Glitzer für alle“ von Milena Baisch und Eefje Kuijl
„Glitzer für alle!“ von Milena Baisch und Eefje Kuijl, München : Penguin JUNIOR 2022, 32 Seiten

Claudia

So richtig lang ist es nicht mehr hin, dann arbeite ich seit 30 Jahren in der Stadtbibliothek Bogenhausen. Wird das nicht irgendwann langweilig, denken die einen. Nein, kann ich da nur sagen, überhaupt nicht! Was kann spannender sein, als eine völlig neu renovierte Bibliothek wiedereröffnen zu dürfen, mit den Kolleg*innen dazu ein buntes Eröffnungsprogramm auf die Beine zu stellen oder jetzt auch schon das Kunstforumsprogramm zu planen, das ab 21. Oktober wieder starten wird.

Und garantiert, auch die nächsten 100 Jahre würde es nicht langweilig werden, wenn man wie ich für den Romanbestand verantwortlich ist. Besonders freue ich mich dann wieder darauf, unter dem nie versiegenden Strom wunderbarer Romanneuerscheinungen zweimal im Jahr die eigenen Lieblingsromane in gemütlicher Runde unseren Kund*innen vorzustellen. Meine Romanempfehlung heute: „Über Carl reden wir morgen“ von Judith W. Taschler.

„Über Carl reden wir morgen“ von Judith W. Taschler, Wien : Paul Zsolnay Verlag 2022, 459 Seiten

Diana A.

Seit fünf Jahren bin ich Fachangestellte für Medien und Informationsdienste in der Münchner Stadtbibliothek in Bogenhausen. Ich freue mich auf unsere baldige Eröffnung und auf die endlich stattfindenden Angebote für Kinder und Jugendliche, wie zum Beispiel den Sommerferien-Leseclub und das Ferienkino, an dem die Kinder immer sehr begeistert teilnehmen. Ein schönes Plätzchen, finde ich, ist die Spielecke gegenüber der Kinderecke, mit vielen unterschiedlichen Spielen für Groß und Klein!

Gerne lese ich Bücher aus dem Thriller- und Fantasybereich, besonders die Bücher von Terry Pratchett. Aber auch Kinderbücher interessieren mich, beispielsweise kann ich das Bilderbuch „Ich gehör dazu!“ von Tom Percival empfehlen. Das Buch öffnet die Augen für Kinder und Erwachsene und zeigt wie wir auf andere Menschen achten sollten, dass alle Menschen wichtig sind und jeder dazugehört.

Das Bilderbuch „Ich gehör dazu“ von Tom Percival in der Kinderecke der Stadtbibliothek Bogenhausen
„Ich gehör dazu!“ von Tom Percival, München : arsEdition 2021, 34 ungezählte Seiten

Wir freuen uns riesig, Euch ab dem 21. Juli wieder in unseren wunderschönen neuen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen. Euer Team der Stadtbibliothek Bogenhausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beitragsnavigation: