#FrauenDerBoheme: Frei leben! Unabhängigkeit, Kunst und freie Liebe | BloggerWalk in der Monacensia

„Ich will und muss einmal frei werden; es liegt nun einmal tief in meiner Natur, dieses maßlose Streben, Sehnen nach Freiheit …“, so Franziska zu Reventlow. Der unbedingte Wunsch nach einem freien und selbstbestimmten Leben ist für die Frauen der Boheme zentral. Dafür nehmen sie den Bruch mit ihren Familien sowie prekäre Umstände in Kauf. Der BloggerWalk #FrauenDerBoheme in der Monacensia am 20. Juli 2022 um 18 Uhr spürt der weiblichen Perspektive in der Subkultur der Boheme nach.

Im Mittelpunkt der Ausstellung Frei leben! Die Frauen der Boheme 1890–1920 stehen die drei Autorinnen Emmy Hennings, Margarete Beutler und Franziska zu Reventlow. Der BloggerWalk #FrauenDerBoheme geht auf die Themen Unabhängigkeit, Kunst und Liebe ein.
Im Mittelpunkt der Ausstellung Frei leben! Die Frauen der Boheme 1890–1920 stehen die drei Autorinnen Emmy Hennings, Margarete Beutler und Franziska zu Reventlow. Der BloggerWalk #FrauenDerBoheme geht auf die Themen Unabhängigkeit, Kunst und Liebe ein. Foto: Eva Jünger.

Die Monacensia im Hildebrandhaus lädt ein zum Blogger*innenWalk #FrauenDerBoheme anlässlich der Ausstellung Frei leben! Die Frauen der Boheme 1890–1920 (1.7.2022 – 31.7.2023). Blogger*innen, Podcaster*innen, Digitalakteur*innen und ihr Lesepublikum entdecken die Münchner Bohemiennes. Ihr lernt Franziska zu ReventlowMargarete BeutlerEmmy Hennings und weitere Künstlerinnen aus bisher kaum gewürdigter Perspektive kennen. Die drei Schriftstellerinnen stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. Sie verwirklichen um 1900 neue Ideen.

Die Frauen der Boheme begehren gegen gesellschaftliche Schranken und bürgerliche Moral auf. Themen wie Unabhängigkeit, Selbstbestimmung über den eigenen Körper, ledige Mutterschaft, Ehe und Prostitution sind Teil ihrer Biografien. Sie spiegeln sich auch in ihren Werken wider. In ihren Texten und Essays werfen die Frauen der Boheme Fragen auf, die bis heute aktuell sind. 

Im Blogger*innenWalk bekommt ihr Informationen zur Bedeutung der Ausstellung und zum gesellschaftlichen Hintergrund in den 1890er bis 1920er Jahren: Wir sind gespannt, was ihr an Fragen, aber auch an Wissen für uns mitbringt, und freuen uns auf gute Gespräche.

Noch gibt es freie Plätze für diesen exklusiven Blick hinter die Kulissen – unbedingt anmelden!

Frauengesundheit und Prostitution sind zwei von sechs Themen der Ausstellung #FrauenDerBoheme.
Frauengesundheit und Prostitution sind zwei von sechs Themen der Ausstellung #FrauenDerBoheme. Foto: Eva Jünger.

Making-of und Hintergründe zur Ausstellung

Zum Making-of gehört es, euch unsere Beweggründe und Fragestellungen zur Diskussion zu stellen: Warum sind die Ausstellung und die drei Autorinnen für uns so bedeutsam? Wie lebten diese? Was haben das Hin- und Hergerissen-Sein zwischen Selbstbestimmung und prekären Lebensumständen mit ihrem Selbstverständnis als Bohemiennes zu tun? 

Wichtig ist uns auch der Brückenschlag in die Gegenwart. Welche Verbindungen gibt es zu heutigen feministischen und/oder politischen Diskursen? Es geht um die Themen freie Mutterschaft, Frauengesundheit und Abtreibung – letzteres ist durch die aktuellen Debatten zur Abschaffung der sogenannten Abtreibungsparagrafen 218 und 219a und zum Kippen von Roe v. Wade in den USA besonders aktuell. Wir laden dazu ein, zu diesen und weiteren Aspekten Parallelen zu finden und darüber nachzudenken.

Vier zeitgenössische Autor*innen fügen der Ausstellung gegenwärtige Positionen hinzu. Zudem vertiefen sie in unserem Online-Magazin mon_boheme in literarischen Essays Aspekte der Ausstellung aus aktueller Perspektive. Warum lassen wir diese heutigen Stimmen zu Wort kommen? Was macht das mit euch? Darüber möchten wir mit euch sprechen.

Blick hinter die Kulissen des Archivs

Unser Archivar berichtet aus seinem Arbeitsalltag und stellt ausgewählte Archivalien aus dem Nachlass von Franziska zu Reventlow vor. Was schreibt sie in ihren Tagebüchern und was verschweigt sie lieber? Sie, die gerne als die wilde Bohemienne beschrieben wird. Wie sieht ihr Leben tatsächlich aus?

Lyrik-Performance

Extra für den Blogger*innenWalk haben wir den Münchner Autor Florian Kreier mit einer Performance beauftragt. Er ist einer der vier heutigen Stimmen in der Ausstellung. Seinen Essay zum Feminismus und zum kriegerischen Mann lest ihr in mon_boheme, unserem digitalen Magazin zur Ausstellung.

Wie setzt sich Florian Kreier aka Angela Aux heute mit Vaterschaft auseinander? Wo sieht er Parallelen zu den Kämpfen der Frauen der Boheme für die freie Mutterschaft? Was hat es mit Rollenbildern heute wie damals auf sich? Damit verbinden wir in der Monacensia einmal mehr die Vergangenheit mit der Gegenwart. Im Austausch mit gegenwärtigen Autor*innen halten wir das literarische Gedächtnis lebendig und gestalten Münchens Kulturleben heute.

Die Autor*innen Florian Kreier, Mareike Fallwickel, Gün Tank und Jovana Reisinger (rechts nicht im Bild) fügen gegenwärtige Perspektiven auf #FrauenDerBoheme hinzu.
Die Autor*innen Florian Kreier, Mareike Fallwickel, Gün Tank und Jovana Reisinger (rechts nicht im Bild) fügen gegenwärtige Perspektiven auf #FrauenDerBoheme hinzu. Foto: Eva Jünger.

Wir haben also einiges vor und laden herzlich zum Blogger*innenWalk #FrauenDerBoheme ein!

Was ist der BloggerWalk #FrauenDerBoheme?

Der BloggerWalk #FrauenDerBoheme ist eine exklusive Veranstaltung für Blogger*innen, Podcaster*innen und Digitalakteur*innen. Wir laden euch in unser Haus außerhalb der Öffnungszeiten ein und liefern euch viele Hintergrundinformationen zur Ausstellung. Mit einer Performance und dem geselligen Beisammensein in der Cafébar Mona runden wir den Abend ab. Auch der Cafébetreiber Matthias Stadler hat sich noch etwas überlegt. Seid dabei!

Es gibt noch freie Plätze – unbedingt anmelden

Wir bieten die exklusive Führung für 20 Teilnehmende am 20. Juli 2022 ab 18 Uhr an. Es gibt noch wenige freie Plätze. Neugierig? Dann melde dich bis zum 17. Juli via E-Mail unter KulturMuseumTalk@tanjapraske.de* an! Schreibe deine Blog-URL und Social-Media-Accounts in die Mail. Die Plätze vergeben wir nach Eingang. Mehr Infos zum Blogger*innenWalk ab 18. Juli 2022 per E-Mail.

Einladung zum BloggerWalk #FrauenDerBoheme am 20. Juli ab 18 Uhr in der Monacensia.
Einladung zum BloggerWalk #FrauenDerBoheme am 20. Juli ab 18 Uhr in der Monacensia. Foto: Eva Jünger.

Alle Fakten zum BloggerWalk #FrauenDerBoheme:

Datum20. Juli 2022, Start um 18 Uhr, Dauer der Führung ca. 1,5-2 Stunden
OrtMonacensia im Hildebrandhaus, Maria-Theresia-Str. 23, 81675 München
Treffpunkt17:45 Uhr in der Cafébar Mona 
Hashtag#FrauenDerBoheme
Im Anschluss: Get-together bei Snacks und Getränken, Cafébar Mona

Ende der Veranstaltung ca. 22 Uhr
Eintritt frei | Plätze begrenzt
Anmeldung erforderlichkulturmuseumtalk@tanjapraske.de*

Herzliche Einladung zum Mitlesen

Wir führen alle eingehenden Blogposts des Monacensia-BloggerWalks hier unter der Einladung auf. Die versammelten Texte und Berichte werden euch aus ganz unterschiedlichen Perspektiven die Frauen der Boheme und ihre Themen zeigen. Sie regten zum Nachdenken an. Schon jetzt könnt ihr im Social Web unter dem Hashtag #FrauenDerBoheme O-Töne und Geschichten finden.

Wir freuen uns auf eure Anmeldung!

Es grüßt euer Monacensia-Team

* Der Blogger*innenWalk findet in Kooperation mit Tanja Praske von KULTUR-MUSEUM-TALK statt.

Randnotiz

Wir legen großen Wert auf eine gendergerechte Sprache – und sind in diesem besonderen Fall hin und her gerissen zwischen unseren eigenen Ansprüchen und denen des World Wide Web. Für die bessere Auffindbarkeit online verwenden wir vor allem in den (Zwischen-)Überschriften den etablierten Begriff BloggerWalk, kombinieren diesen aber zumindest im Text mit der von uns sonst bevorzugten Schreibweise mit Sternchen.  


Blog-Artikel zum Blogger*innenWalk #FrauenDerBoheme


Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Str. 23
81675 München

Öffnungszeiten: Mo – Mi, Fr 9.30 – 17.30, Do 12.00 – 19.00 | Ausstellungen auch Sa, So 11.00 – 18.00 | Eintritt frei

Verbindet euch gerne mit uns im Social Web auf: Instagram | Twitter | Facebook

Abonniert unseren Newsletter! Er informiert euch über das spannende Programm der Monacensia.

Abonniert unseren Newsletter! Er informiert euch über das spannende Programm der Monacensia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beitragsnavigation: