Kategorie Archiv: Reading Challenge

Großstadt!

Reading Challenge 2019 im Februar

München wächst, und zwar ziemlich schnell. Das bleibt nicht ohne Folgen: Der öffentliche Nahverkehr ist eine Dauerbaustelle, die Mieten steigen, und wo irgendmöglich werden neue Häuser oder gleich ganze Quartiere hochgezogen – das ist in München nicht anders als in anderen Großstädten dieser Welt. Viel aufregender, aber auch anstrengender ist allerdings der Wandel der sozialen Infrastruktur, denn eine wachsende Stadt muss meist sehr schnell lernen, neue Menschen, Milieus und Diskurse zu integrieren. Und da kommt unsere Reading Challenge ins Spiel! Weiterlesen →

Reading Challenge 2019, Januar: Afro-amerikanisch!

Vor 90 Jahren, am 15. Januar 1929, wurde Martin Luther King geboren, und vor 10 Jahren, am 20. Januar 2009, trat mit Barack Obama der erste schwarze Präsident der USA sein Amt an. Über das Januar-Thema unserer diesjährigen Reading Challenge mussten wir also gar nicht lange nachdenken! Es lautet: Afro-amerikanisch! Aber was bedeutet das eigentlich? Weiterlesen →

Reading Challenge 2019: Lesen verbindet!

Wir waren aufgeregt, wir waren nervös, wir waren gespannt – und wir hatten eine Mission, als wir 2018 die erste Reading Challenge der Münchner Stadtbibliothek gestartet haben:

Weil wir an die verbindende Kraft von Literatur glauben, rufen wir hiermit dazu auf, im neuen Jahr genau jene Bücher zu lesen, die man womöglich nie empfohlen bekommt. Bücher, die vom Leben in fernen Ländern oder anderen Erfahrungswelten erzählen. Bücher, die man vorschnell links liegen lässt oder für die man sich irgendwie nie die Zeit nimmt.

Weil die Erlebnisse und Erfahrungen, die wir im vergangenen Jahr mit euch machen durften, so großartig waren, dass wir darauf nicht mehr verzichten wollen, geht es in diesem Jahr weiter mit der nächsten Reading Challenge. Das Motto bleibt dasselbe: Lesen verbindet! Weiterlesen →

Reading Challenge: ein Roman über die UreinwohnerInnen der USA

Im Januar haben wir zur Reading Challenge “Lesen verbindet!” aufgerufen. Die zwölfte (und letzte …) Aufgabe, die wir euch und uns stellen, lautet: ein Buch über die Ureinwohner_innen der USA zu lesen. Wir finden das wichtig, weil die immer wieder verdrängte Vorgeschichte der europäischen Besiedlung des Kontinents mehr Aufmerksamkeit verdient. Amerika wurde vielleicht von den Europäern „entdeckt“, aber es handelte sich keinesfalls um unbewohntes Land, das da „zivilisiert“ werden sollte. Und auch Thanksgiving ist womöglich deutlich indianischer geprägt, als es einigen lieb sein mag… Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und führen euch wie immer mit ein paar Buchtipps in das Thema ein. Weiterlesen →

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close