Bücher gegen Rassismus: Eure Tipps (2)

Blogslam: Held*innen of Color

Wir möchten von euch wissen: Mit welchen Geschichten könnt ihr euch als BIPoC identifizieren? Welche Bücher habt ihr gelesen, in denen Kinder of Color die Hauptrolle spielen? Welche Held*innen haben euch besonders beeindruckt?

Alle weiteren Informationen zum Blogslam und wie ihr mitmachen könnt, erfahrt ihr hier.

Eure Empfehlungen

illustriert von Vashti Harrison; Puffin Verlag, 2019

Lupita Nyong’o: Sulwe

Das Buch ist aus dem Herzen geschrieben. In dem Buch wird colorism und „anders gemacht werden“ behandelt. Colorism ist eine rassistische Diskriminierungsform, bei der ein hellerer Hautton bevorzugt und besser angesehen wird. Sulwe erzählt, dass sie ausgegrenzt wird. Sie erlebt, dass sie anders als ihre Schwester behandelt wird. Ihre Schwester hat einen helleren Hautton als sie. Sulwe geht auf eine magische Abenteuerreise… Die Illustrationen sind wunderschön und harmonieren sehr gut mit der Geschichte. Sie sind sehr anschaulich und spannend anzusehen. Interessant für jedes Alter.

Kollektiv SVK – Selbstverteidigungskurs mit Worten

‎ w_orten & meer Verlag, 2017

Kollektiv SVK – Selbstverteidigungskurs mit Worten: Wir sind Heldinnen! – Unsere Geschichten

Das Buch „Wir sind Heldinnen! Unsere Geschichten“ ist inspiriert von unseren Erfahrungen und unserer Fantasie. Mit unterschiedlichen Erzählformen (Bilder, Texte und Fotografien) erzählen wir von Freund_innenschaft, Zusammenhalt, Schule, Gemeinsamkeiten, Strategien, Zugehörigkeiten, Mobbing, Detektiv*innen, Angst, Vertrauen, Flucht, Erwachsenen-Kinder-Beziehungen, Langsamkeit, Reflexionen, Rassismuserfahrungen, Größe und dem Gefühl, klein gemacht zu werden.

O.B.B. / AuF

SVK

Kollektiv SVK – Selbstverteidigungskurs mit Worten: Somos Amazonas!

Es wurden aussagekräftige, teils autobiografische Comics erstellt, in denen Geschichten und Protagonist*innen erschaffen wurden mit denen (BIPoC) Mädchen* und junge Frauen*  sich identifizieren und in denen sie außerdem ihre Gefühle, Erlebnisse, Wünsche und Träume illustriert sehen können. In unserem Projekt richten wir uns an BIPoC Mädchen* und junge Frauen*, die in ihrer Umgebung, in ihren Bildungsinstitutionen, aufgrund von Diskriminierung und Rassismus Ausschlüsse erfahren. Als Expert*innen unseres Selbst teilen wir Wissen, Erfahrungen und Handlungstrategien untereinander und bringen es in die Comics ein. Von uns für uns.

O.B.B. / AuF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beitragsnavigation: