Author Archives: Mareike

Sieben Seiten für mehr Durchblick

Ich möchte hier mal eine Lanze für das Netz brechen, denn trotz aller berechtigter Kritik an der fortschreitenden Kommerzialisierung des Internets bietet es doch viele tolle Möglichkeiten für Medienschaffende auch außerhalb der großen, traditionellen Pressebetriebe aktiv zu werden.

Gleichzeitig finde ich als Leserin in diesen Initiativen Geschichten und Informationen, die weit über das Angebot der Tagespresse hinausgehen. Themen werden ausführlich behandelt, über längere Zeiträume verfolgt oder aus anderen Perspektiven betrachtet. Informationen werden geprüft, das journalistische Vorgehen bei der Recherche wird dokumentiert, und auch die Medien selbst werden kritisch begleitet. Für mich die ideale Ergänzung, wenn ich meinen Blick weiten möchte oder zu einem bestimmten Thema mal wieder Durchblick suche.

Hier also meine Favoriten der digitalen Medienwelt:

Weiterlesen →

Was Kinder und Jugendliche wollen

Über das 69. Kinder- und Jugendforum in der Münchner Stadtbibliothek

Am 24. Mai fand in der Münchner Stadtbibliothek das 69. Kinder- und Jugendforum statt. Jedes Jahr haben die Kinder und Jugendlichen die Gelegenheit, ihre Forderungen für eine bessere Stadt an politische Akteur_innen zu stellen. Und diese nutzen sie auch, um sich entschieden für Verbesserungen einzusetzen. Dabei ging es ihnen diesmal vorrangig um Umweltthemen. Weiterlesen →

Politisch schreiben und politisch lesen –
Buchempfehlungen für junge Leserinnen und Leser

Nachdem in den vergangenen Jahren immer wieder und mit großem Nachdruck die angeblich fortschreitende Politikverdrossenheit junger Menschen beschworen wurde, macht sich in der Kinder- und Jugendliteratur gerade der entgegengesetzte Trend bemerkbar. Politische Themen sind nicht nur präsent: mit ihnen gewinnen junge (und gestandene) Autorinnen und Autoren aktuell auch die wichtigsten Preise.

So erzählt Manja Präkels mit „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“ (siehe auch Tipp unten) über gewaltbereite Neo-Nazis in den 1990er Jahren, die in Brandenburg ganze Dörfer unsicher machten – und damit einen Teil der deutsch-deutschen Geschichte. Während sie in der Kategorie „Jugendbuch“ des Deutschen Kinder- und Jugendliteraturpreises prämiert wurde, ist auch das Buch in der Kategorie Sachbuch hochpolitisch. Weiterlesen →