Tag Archiv: Literaturverfilmung

Brüchige Idylle

Amerikanisches Idyll (Literaturverfilmung)

„Amerikanisches Idyll“ ist einer dieser  für die amerikanische Literatur so typischen Romane, die eine mitreißende Familiengeschichte verbinden mit einer kritischen Bestandsaufnahme der Gesellschaft, in der diese Menschen sich bewegen. Der inzwischen fast notorische Nobelpreis-Anwärter Philip Roth schrieb ihn 1997. Ende 2016 kam die Verfilmung in die Kinos, in der männlichen Hauptrolle Ewan McGregor, der erstmals auch Regie führte. Jetzt ist die DVD erschienen. Weiterlesen →

Menschlichkeit in Zeiten des Hasses

“Den Menschen so fern” (“Loin des hommes”) mit Viggo Mortensen; Regie David Oelhoffen

Algerien 1954, das Atlasgebirge: Braun- und Grautöne, kein Grün, eine schroffe Steinwüste von kalter Schönheit. Auf einer kargen Hochebene ein einsames Haus, eine von den französischen Kolonialherren mehr geduldete als geförderte Schule für einheimische Kinder. Schon in den ersten Einstellungen des Films wird die enge Verbundenheit des Lehrers Daru (Viggo Mortensen) mit seinen Schützlingen spürbar. Daru ist als Sohn spanischer Einwanderer in dieser Gegend geboren, das karge Land ist seine Heimat. Aus den politischen Spannungen, der Rebellion der Araber gegen die französische Kolonialmacht, konnte er sich hier, in the middle of nowhere, mehr oder weniger erfolgreich heraushalten, bis … Weiterlesen →

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close