Tag Archiv: Frankreich

Auf der Flucht – Deutschland, Frankreich, Schweiz

Francoise Frenkel: Nichts um sein Haupt zu betten  (Roman)

Ein verschollenes Buch, das durch Zufall auf einem Flohmarkt in Nizza auftaucht, in die richtigen Hände gerät und im französischen Verlag Gallimard und später auf deutsch bei Hanser neu erscheint – das klingt wie einem Roman entsprungen. Weiterlesen →

Auslese: Mörderische Achtziger

Drei Romane, in denen kräftig während der 1980er Jahre gemordet wird. Vorgetäuschte Autounfälle, Schlachtfeste in den Bergen, vergiftete Regenschirmspitzen oder Mörder mit Baseballschlägern, die Lucille aus “Walking Dead” alle Ehre machen würde – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Weiterlesen →

Auslese: Sachbuchtipps im Februar

Die Welt ist in Bewegung, und darüber wollen wir mehr wissen und erfahren. Jeden Monat pickt deshalb unser Sachbuchlektor für euch die besten und interessantesten Bücher aus der Masse an Neuerscheinungen heraus. Diesmal im Fokus: Flucht, Rechtspopulismus und Chinas Einfluss auf die Weltwirtschaft. Weiterlesen →

Am Beispiel der eigenen Biografie

Didier Eribon: Rückkehr nach Reims (Autobiografischer Roman)

Eribons Buch, eine Mischung aus biografischem Roman und soziologischer Analyse, ist auch eine politische Studie des Frankreichs der letzten Jahrzehnte.
Der französische Soziologe, 1953 in Reims geboren, ist ein Arbeiterkind, das die Chance bekommt zu studieren. Noch während des Studiums verlässt er Reims und bricht radikal mit seinen Eltern und Geschwistern. Weiterlesen →

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close