Tag Archiv: Familie

Was ist eigentlich Glück?

Meg Mitchell Moores Roman “Eine fast perfekte Familie”

Was wollen die Hawthornes eigentlich mehr: Beide verdienen in ihren Jobs richtig gut; Nora als Immobilienmaklerin in der Bay Area von San Francisco und ihr Mann Gabe als Consultant. Tochter Angela steht als Jahrgangsbeste ihrer High School im Frühbewerberverfahren für Harvard, aber zugleich auch unter einem enormen Leistungsdruck. Und dann gerät für Nora ein Achtmillionendeal vollkommen außer Kontrolle; eine scheinbar nur kleine Unaufmerksamkeit der Multi-Tasking-Mutter, allerdings mit weitreichenden Folgen. Weiterlesen →

Keine große Sache

“Nur drei Worte” von Becky Albertalli

Simon ist ein 16-jähriger, eher schüchterner Jugendlicher, einer wie viele andere auch: Er hat liebende Eltern, zwei Schwestern, mit denen er sich gut versteht; er besucht die Creekwood High, hört viel Musik und hängt gerne mit seinen beiden besten Freunden Nick und Leah rum. Aber er hat zwei große Geheimnisse: Simon ist schwul. Und er hat sich verliebt. In Blue. Und dann passiert in “Nur drei Worte” von Becky Albertalli gleich zu Beginn der Geschichte für Ich-Erzähler Simon die absolute Katastrophe: Mitschüler Martin findet beides durch Zufall heraus. Weiterlesen →

Eine Mutter ist eine Mutter ist eine Mutter

©Tami Aven

Orna Donath: #regretting motherhood – Wenn Mütter bereuen

Die in vielen Medien präsente Diskussion um bereute Mutterschaft hat mich neugierig gemacht. Mütter haben Kinder bekommen und bereuen das nun – eigentlich alles ganz einfach, oder? Nein, weit gefehlt. Weiterlesen →

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close