Ist die Jugend noch zu retten?

“Jugend in Gefahr!” von Nikolaus Nützel und Dr. Hannes Blankenfeld

Bei dem reißerischen Titel „Jugend in Gefahr!“ im roten Warndreieck auf gelbem Cover ist man erst einmal erschrocken – obwohl … befürchtet haben wir Eltern das ja schon lange. Der Untertitel entschärft die Bedrohung aber umgehend mit Ironie: „19 Tipps, wie du deinen 20. Geburtstag überlebst. Und den 100. vielleicht auch noch“.  Und was uns Leserinnen und Lesern, vorrangig aber der sich in höchster Gefahr befindenden Jugend an 19 Überlebenskapiteln angeboten wird, könnte thematisch nicht breiter gestreut sein.

Natürlich darf in einem Wovor-die-Jugend-gewarnt-werden-muss-Buch das Aufklärungskapitel nicht fehlen; hier trägt es den alarmierenden Titel „Die unschönen Nebensachen beim Sex“. Was die jungen Leserinnen und Leser auf neun kurz und knackig betexteten, zum Teil illustrierten Seiten über Verhütung und Geschlechtskrankheiten erfahren, ist durchaus spannend. Eingeleitet wird das Thema mit dem, was sich Julia bei Romeo alles hätte einfangen können – ja, bis zur ungewollten Teenagerschwangerschaft hätte es gehen können. Julia war schließlich kaum 14 Jahre alt! Diese Hinführung zum Thema ist schon witzig, aber vor allem – und das ist das Herausragende an dem Buch – sind die Infos und Fakten, die dann folgen, stets fundiert und seriös.

Jugend_in_GefahrFehlen darf in einem Buch über die gefährdete Jugend genausowenig das wunderbare Dauerstreitthema zwischen Jugendlichen und Erwachsenen: „Hirnerweichung durch Games, WhatsApp und überhaupt das Digitalzeug?“ Schön provozierend diese Kapitelüberschrift, dann aber treten die Autoren angenehm unpädagogisch auf und kommen, ohne sich dabei den Jugendlichen anzubiedern, zu dem Schluss: „Am Bildschirm kann man sich auf verschiedenste Weise angenehme Kicks verschaffen“, aber allzu leicht kann dabei auch herauskommen:

Die wirklich vergangene Zeit ist doppelt oder dreimal länger als das, was man sich selbst so gedacht hat.

Und so lauern allerorten weitere Gefahren für die Jugend, wie z.B. der Schönheitswahn, das Risiko im Straßenverkehr, Krebs, oder die Angst davor, Opfer krimineller Gewalt zu werden. Jedes Kapitel ist höchstens 10, 15 Seiten lang und wird stets mit passenden Fotos aufgelockert: Das Autorenduo Nikolaus Nützel, Journalist und Autor verschiedener Jugendsachbücher, die bereits für den Jugendliteraturpreis nominiert waren, und Dr. Hannes Blankenfeld, Facharzt für Allgemeinmedizin, hat mit diesem Sachbuch den wirklich genialen Spagat gemeistert, cool, extrem spannend, nie mit erhobenen Zeigefinger und doch fundiert zu informieren.

München, cbj-Verlag, 2015, 175 Seiten, 13,99/16,99 Euro

“Jugend in Gefahr!” von Nikolaus Nützel und Dr. Hannes Blankenfeld im Onlinekatalog der Münchner Stadtbibliothek

The following two tabs change content below.

Claudia

Neueste Artikel von Claudia (alle Artikel)

Leave a Reply

Post Navigation

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close