“…ich will auch einen…”

“Kleiner Elliot – Große Stadt” von Mike Curato

Mit gerade mal 180 Wörtern in 20 Sätzen gelingt Mike Curato etwas Großartiges: Er beschreibt den Alltag in einer Großstadt aus der Kinderperspektive – indem er sich eines Elefanten namens Elliot bedient. Elefant Elliot ist sehr klein geraten, in etwa so groß wie ein zweijähriges Kind; er hat eine weiße Hautfarbe, die rosa-hellblau getupft ist. Sehr eindrücklich ist Curatos Illustration: die Farbgebung in warmen, weichen, sanften Erdtönen; die Szenerie in einer längst vergangenen Ära, dem New York der 1940er.

kleiner elliot

Elliot findet sich nur schwer zurecht im Alltag. Zu Hause hat er Schwierigkeiten, die Türgriffe zu erreichen oder sich das Eis aus dem obersten Gefrierfach zu nehmen. Draußen im Großstadtdschungel bekommt er kein Taxi und muss aufpassen, nicht zertrampelt zu werden. Doch das, was er am meisten will, ist ein Cupcake. Und obwohl er ihr die Dollarnote mit Hilfe seines Rüssels entgegenstreckt, nimmt die Verkäuferin in der Konditorei keinerlei Notiz von ihm. Dieses Erlebnis stürzt Elliot in eine solche Niedergeschlagenheit, dass er todtraurig mit hängendem Kopf nach Hause trappelt. Auf dem Weg trifft er auf jemanden, der noch viel kleiner ist als er: eine Maus. Er hilft ihr, an ein Stück Pizza ganz oben in einem Mülleimer zu erlangen. Endlich fühlt er sich groß und stark! Mit der Maus kehrt Elliot zurück in die Konditorei und bekommt mit ihrer Hilfe nun auch den heißersehnten Cupcake.

“Kleiner Elliot – Große Stadt” ist eine Geschichte über Freunde, die die Einsamkeit der Großstadt besiegen, über Hilfsbereitschaft, Anders- und Traurigsein, Hilflosigkeit, Erfindungsgeist und Glücksgefühle. Und kennt nicht nahezu jeder diese Gefühle: Ausgeschlossen-Sein, Am-falschen-Ort-Sein, irgendwie fehl am Platz, unbeachtet? Ich denke, dass gerade Kinder unbewusst tagtäglich solche Gefühle erleben.

Ich habe das Buch Kindern zwischen 3 und 7 Jahren vorgelesen, und in jeder Altersgruppe eine lebhafte Auseinandersetzung mit der Geschichte erlebt. So meinte Lotta, 7 Jahre: „Das musste ich früher auch oft machen!“, als Elliot sich eines Kartons bedient, um sich im Spiegel über dem Waschbecken sehen zu können. Und die 3-jährige Mia wollte unbedingt auch einen Cupcake …

Mike Curato ist ein junger amerikanischer Illustrator und Autor aus New York City. “Kleiner Elliot – Große Stadt” ist sein Debüt und wird fortgesetzt – ein Grund zur Freude.

Sauerländer Verlag im S. Fischer Verlag, 40 Seiten, 14.99 Euro

“Kleiner Elliot – Große Stadt” von Mike Curato im Onlinekatalog der Münchner Stadtbibliothek

Merken

The following two tabs change content below.

Antje

Ich liebe Bilder, Illustrationen, Collagen, all sowas – und Bücher und noch vieles mehr… Sehr gerne lese ich Kindern vor. Am liebsten Bilderbücher – es gibt übrigens welche, die wahre Kunstwerke sind. Mich interessiert vor allem die Kritik und Reaktion der Kinder auf diese Bücher.

Neueste Artikel von Antje (alle Artikel)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Post Navigation

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close