Freundschaft unterm Kirschbaum

“Kirschblüten und rote Bohnen” von Durian Sukegawa

Welch ein wunderschönes, kleines, melancholisches und doch so leichtes und optimistisches Buch ist dem japanischen Autor Durian Sukegawa mit dem Roman „Kirschblüten und rote Bohnen“ gelungen!

Sentaro, aus dem Gefängnis entlassen, stets zu viel Alkohol trinkend, arbeitet freudlos in einem Imbiss, um seine Schulden bei der Besitzerin abzubezahlen. Hier verkauft er Dorayaki, eine typische japanische Nachspeise. Diese mit süßen roten Bohnen gefüllten Pfannkuchen, kann er jedoch selbst nicht ausstehen, da er zur Füllung der Pfannkuchen eine Fertig-Bohnenpampe verwendet. Entsprechend schleppend geht auch der Verkauf.

Kirschblüten_rote_BohnenEines Tages bewirbt sich bei ihm Tokue, eine alte Frau, als Aushilfe, die es hingegen meisterhaft versteht, diese Bohnenpaste herzustellen, denn sie verwendet hierauf enorm viel Hingabe und Liebe. Schnell spricht sich diese Delikatesse herum, und die Menschen stehen Schlange: Der Imbiss floriert. In diesen Tagen hält sich regelmäßig auch das einsame Schulmädchen Wakana bei dem Imbiss auf, und zwischen den dreien entwickelt sich eine zarte Freundschaft.

Eine Einschränkung für Tokue in dem Imbiss gibt es jedoch: Sie darf sich im Verkauf nicht blicken lassen, hat sie doch grausamst entstellte Hände. Und so erfahren wir Leserinnen und Leser langsam ihr schreckliches Schicksal: Sie erkrankte als junges Mädchen an Lepra und war beinahe ihr gesamtes Leben isoliert in einer Leprastation eingesperrt.

Die nun zwar geheilte, aber durch die schwere Krankheit gezeichnete Tokue bleibt den Kunden dann doch nicht verborgen, und so steht Sentaro vor der, auch durch die Besitzerin des Imbisses geforderten, schwierigen Entscheidung, der Freundin zu kündigen.

Wie sich nun diese drei so unterschiedlichen Menschen gefunden haben und trotz des eigenen schweren Schicksals so ermutigend vorurteilsfrei einander helfen, sich stützen, ohne zu fordern, das ist so wunderbar poetisch, rührend, aber nie kitschig beschrieben. So wie der mächtige Kirschbaum, der vor dem Imbiss steht und dessen Blütenblätter im Frühling in den Imbiss geflogen kommen, so wie dieser Baum seine Blüten verliert und nach einem Winter wieder erblüht, so steht dieser Baum symbolisch für das Jahr, das so wechselhaft für die drei Freunde vergeht. Und uns bleibt die Hoffnung auf so manchen Neubeginn.

Noch vor Veröffentlichung des Buches kam 2015 der Film hier erfolgreich in die Kinos. Wer diesen aber verpasst hat, kann sich natürlich auch schon auf die DVD freuen, die ab August 2016 erscheinen soll.

“Kirschblüten und rote Bohnen” im Onlinekatalog der Münchner Stadtbibliothek

Merken

Merken

The following two tabs change content below.

Claudia

Neueste Artikel von Claudia (alle Artikel)

2 Kommentare zu “Freundschaft unterm Kirschbaum

  1. Christiane on 10/06/2016 at 10:12 pm sagt:

    Sehr gute Empfehlung. Ich werde mir das Buch direkt bei euch ausliehen!

  2. Jo on 28/10/2016 at 6:35 pm sagt:

    Sehr zu empfehlen ist übrigens auch der gleichnamige Film, den es als DVD ebenfalls bei der Münchner Stadtbibliothek gibt

Leave a Reply

Post Navigation

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close