#faq, Folge 18

Wo gibt es schöne Lesegärten?

Der Zaubergarten

Endlich Urlaub! Es ist heiß, irgendwo im Gebüsch singt ein Vogel, eine Biene dreht ihre Kreise im satten Grün und zwischen den Bäumen zirpen die Grillen … Toskana? Lesegarten_Hadern2Wir befinden uns im Lesegarten der Stadtbibliothek Hadern, einer grünen Idylle inmitten der Großstadt, ein zauberhafter Dachgarten der zum Lesen einlädt oder auch einfach nur zu einem netten Plausch mit anderen luft- und lesehungrigen Menschen. Seit seiner Eröffnung 2001 ist die begrünte Dachterrasse im 2. Stock der Bibliothek ein Geheimtipp im Viertel, der alle begeistert. Enthusiastisch zeigen sich allerdings auch einige Gartenmäuse, die umgekehrt den Weg in die Bibliothek finden und ungebremst durch die Buchregale sausen. Und wenn man Glück hat, kann man in Spätherbst noch blühende Bäume bewundern. So geschehen im letzten November.

 

Die Großstadtoasen

Entspannte Lesestunden abseits des Großstadttrubels kann man indessen auch in den großen Lesegärten in Laim und Bogenhausen erleben. Lesegarten_Laim2.1Von der Akelei bis zur Zaubernuss, quer durchs Alphabet, blüht immer etwas im Lesegarten der Stadtbibliothek Laim. Der 360m² große Garten ist weit über die Grenzen des Stadtteils hinaus bekannt und bietet im Sommer viele schattige Sitzplätze. Eine Attraktion inmitten der Blütenpracht ist die Eisenskulptur des bekannten Bildhauers Lothar Fischer, die einen lesenden Menschen darstellt, und sogar schon Studenten der Kunstakadamie nach Laim lockte.

„Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt.“
Arabisches Sprichwort

Eine Verlockung der besonderer Art ist auch der Lesegarten der Stadtbibliothek Bogenhausen, eine überraschend grüne Oase am urbanen Rosenkavalierplatz. Gut abgeschirmt durch das Arabellahaus lädt er mit 20 Sitzplätzen zum Verweilen ein und bietet vielen Menschen eine willkommene Flucht aus dem Großstadtalltag. Hier kann man sich entspannt eine Ruhepause vom Büro oder Einkauf gönnen und dabei in den neuesten Medien schmökern. Wie alle anderen Lesegärten, wird auch dieser Platz zwei Mal im Jahr von den Stadtgärtnern auf Vordermann gebracht. Dazwischen ist romantischer Wildwuchs angesagt …

Die jungen Gärten

Lesegärten sind indessen keine neue Erfindung. In modernen Bibliotheksneubauten gehören sie mittlerweile zur Grundausstattung, sofern sie baulich umsetzbar sind. Auch die 2014 eröffnete Stadtbibliothek im Westend kann mit einem wunderschönen Lesegarten aufwarten. Lesegarten_Bogenhausen2Für die Leiterin der Bibliothek ist die Informationstheke mit direktem Blick in den Garten der schönste Arbeitsplatz, den man sich nur wünschen kann. Auf einer Fläche von 65 qm gedeiht mittlerweile üppiges Grün, und mit einer Tasse Kaffee oder heißer Schokolade wird der Garten zum Ausflugstipp für die Leute im Stadtviertel, die im Sommer zu Hause geblieben sind.

Noch ganz neu dagegen ist der große Lesegarten der Stadtbibliothek Giesing, die im April dieses Jahres in ein neues Gebäude gezogen ist. lesegartenneuhausenEr befindet sich im Innenhof der Bibliothek und besticht durch seine klaren geometrischen Formen. Bereits am Tag der Eröffnung, als die bekannte Express Brass Band ihr musikalisches Können zum Besten gab, zeigte sich, dass ein Lesegarten durchaus auch ein Platz zum Feiern sein kann: Ein Lesegarten-Literatur-Fest ist schon mal angedacht. Die bunten Gartenstühle ziehen vor allem die Kinder ins Freie und während den Klassenführungen ist der Hof ein beliebter Pausenort, an dem die Kinder unbeschwert rumtollen und Brotzeit machen können. Vorausgesetzt es regnet nicht!

Der Weingarten

Sonne braucht nicht nur der Mensch, sondern auch die Weinreben, die im Lesegarten der Stadtbibliothek Sendling zu bestaunen sind. Während der diesjährige Sommer eher nassforsch daherkommt, hatte die Stadtbibliothek im letzten Herbst mit den Weinranken in ihrem Lesegarten zu kämpfen. Diese trugen so schwer, dass das Rankgerüst auf die im Laubschatten lesenden Kunden zu fallen drohte. Lesegarten_SendlingAnstatt vor der Öffnung die Bibliothek aufzuräumen, riefen die Sendlinger zur Weinernte. Die Trauben wurden gewaschen und verlesen und natürlich mit den Besuchern geteilt, was für großes Staunen sorgte: hatten doch auch viele der Stammkunden noch nicht bemerkt, unter was für Schätzen sie ihre Lesestunden im Freien verbracht hatten.

Die Lesegärten der Münchner Stadtbibliothek:

Stadtbibliothek Bogenhausen, Rosenkavalierplatz 16, 81925 München

Stadtbibliothek Giesing, Deisenhofener Straße 20, 81539 München

Stadtbibliothek Hadern, Guardinistraße 90, 81375 München

Stadbibliothek Laim, Fürstenrieder Straße 53, 80686 München

Stadtbibliothek Sendling, Albert-Roßhaupter-Straße, 81369 München

Stadtbibliothek Westend, Schießstättstraße 20 c, 80339 München

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

The following two tabs change content below.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Post Navigation

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close