Das grüne Fahrrad

“Das Mädchen Wadjda” von Hayfa Al Mansour

Jeder kennt das Gefühl, mit dem Fahrrad zu fahren: der Wind saust einem um die Ohren und man glaubt fast, man könne fliegen und fühlt sich frei…

Aber Moment – wirklich jeder? Nein, denn ob aus finanziellen Gründen, aus Angst, damit zu fahren oder wie bei Wadjda aus religiösen Gründen – ein Fahrrad zu haben und damit zu fahren, kann nicht jeder…

Cover_Al Mansour_Das Maedchen WadjdaMädchen fahren kein Fahrrad – so lautet die Antwort, als Wadjda das erste Mal den Wunsch äußert, ein Fahrrad zu haben. Die Elfjährige versteht nicht, warum sie als Mädchen vieles nicht darf, was für Jungen, wie z.B. ihren besten Freund Abdullah, selbstverständlich ist.

Wadjda wohnt mit ihrer Mutter in Riad, der Vater ist nur selten daheim. Sie ist ein neugieriges und manchmal auch freches Mädchen. Auf dem Schulhof verkauft sie heimlich Süßigkeiten, Chips, selbst gemachte Armbänder oder Mixtapes, um etwas Geld zu verdienen. Die Schule selbst gefällt ihr nicht; sie hat häufig Ärger mit den strengen Lehrerinnen oder der Rektorin.

Das Fahrrad, das Wadjda eines Tages vor einem Laden entdeckt, kostet 800 Riyal (ca. 190€), aber mit ihren Verkäufen auf dem Schulhof nimmt sie max. 50 Riyal pro Tag ein. Daher will sie versuchen, mehr zu verkaufen, um schnell das Geld zusammen zu bekommen. Ausgerechnet die Rektorin erwischt sie dabei, und nur knapp entgeht Wadidja einem Schulverweis. Also muss eine neue Geldbeschaffungsidee her: gut, dass demnächst ein Koranwettbewerb in der Schule stattfindet, bei dem die Gewinnerin 1000 Riyal bekommt. Nicht so gut ist, dass Wadjda nicht gerne laut vorliest und auch den Koran nicht so gut kennt. Aber ihr Ehrgeiz ist gepackt und sie lernt und lernt…

Film_Das Mädchen WadjdaDas Buch ist eine Adaption des gleichnamigen Films (Trailer auf Youtube) der ersten saudischen Regisseurin Hayfa Al Mansour aus dem Jahr 2012, die auch das Buch geschrieben hat. Durch beides (Buch und Film) lernt man viel über das Leben in Saudi-Arabien und über die Bräuche der muslimischen Familien. So erfährt man u.a. dass man als Mädchen für alles, was man machen will, eine schriftliche Erlaubnis benötigt, und dass es nicht ungewöhnlich ist, dass ein Mann sich mehrere Ehefrauen nimmt.

Wadjda schließt man ziemlich schnell ins Herz und hofft mit ihr, dass sich ihr Traum erfüllt und sie so ein klein wenig Freiheit in ihrem streng geregelten Leben erfährt. Sehr liebevoll ist die Beziehung zur Mutter, mit der sie zwar ab und zu streitet, aber bei der man merkt, dass sie nur das Beste für ihre Tochter will. Auch die Freundschaft zu Abdullah ist schön gezeichnet; Abdullah mag Wadjda sehr und hilft ihr, wann immer er kann. Da Mädchen und Jungen eigentlich nicht offen miteinander spielen sollen, muss dies meist heimlich geschehen (zum Beispiel auf dem Dach, wo Abdullah ihr das Fahrradfahren beibringt).

Da der Vater am Ende wieder neu heiratet, um endlich einen Sohn zu bekommen, bleiben Wadjda und ihre Mutter alleine zurück. Gut daran ist, dass die Mutter nun den Mut findet, auch mal „auszureißen“ aus der Strenge der Regeln und ihrer Tochter ein großes Geschenk macht.

Das Buch kann man ohne Einschränkungen empfehlen, aus gutem Grund ist es für den Deutschen Jugendliteraturpreises 2016 nominiert (Liste der Nominierungen). Eine hoffnungsvolle, lehrreiche und gut lesbare Geschichte über ein mutiges Mädchen, das sich ihren Wunsch erfüllen möchte.

cbt Verlag, 304 Seiten, 12,99 Euro

“Das Mädchen Wadjda” von Hayfa Al Mansour (Film und Buch) im Onlinekatalog der Münchner Stadtbibliothek

The following two tabs change content below.
Schon allein wegen meiner beruflichen Tätigkeit liebe ich Bilderbücher, lese gerne Jugendromane und schaue total gerne Animationsfilme. Aber nicht nur solche Filme – ins Kino gehe ich mindestens zwei- bis dreimal im Monat, und ich leihe selbstverständlich fleißig DVDs und Blurays in meiner Bibliothek aus. Darum empfehle ich hier im Blog gerne tolle neue Bilderbücher, interessante und unterhaltsame Jugendromane sowie Filme, die man gesehen haben sollte.

Neueste Artikel von Diana (alle Artikel)

Leave a Reply

Post Navigation

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close